Märchenhaft: "Puppentheater Sternchen" spielt in zwei Sprachen

Märchenhaft: "Puppentheater Sternchen" spielt in zwei Sprachen (dko) Nach dem Happy-End winkten die jungen Puppenspieler dem Publikum mit ihren selbstgebastelten Hauptdarstellern zu. Märchenstunde im Saal der Regionalbibliothek: Die Kinder des "Puppentheaters Sternchen" entführten die Zuschauer in die Welt russischer und deutscher Märchen. Mit dabei waren "Der Hase und der Igel" und "Teremock", was so viel wie "Schloss der Tiere" bedeutet. Puppen und Bühnenausstattung waren von den Kindern zusammen mit
Nach dem Happy-End winkten die jungen Puppenspieler dem Publikum mit ihren selbstgebastelten Hauptdarstellern zu. Märchenstunde im Saal der Regionalbibliothek: Die Kinder des "Puppentheaters Sternchen" entführten die Zuschauer in die Welt russischer und deutscher Märchen. Mit dabei waren "Der Hase und der Igel" und "Teremock", was so viel wie "Schloss der Tiere" bedeutet. Puppen und Bühnenausstattung waren von den Kindern zusammen mit ihren Eltern gebastelt, die Stücke unter Leitung von Eugenia Jarusskaja, Eugenia Schneider und Natalia Kucharenko in zwei Sprachen eingeübt und aufgeführt worden. Das Projekt war vor zwei Jahren aus einem Ferienangebot des Vereins Neue Zeiten hervorgegangen. Dieser kümmert sich seit elf Jahren um die Förderung der Beziehungen zwischen russischstämmigen und deutschen Bürgern in Weiden und Umgebung. Bild: Götz
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.