"Mark 'n' Simon" im "Salute": Wenn die Freiheitsstatue mit "Asthma aufwacht"
Witz, Klamauk und gute Songs

"Mark und Simon": Einer der brillanten Höhepunkte eines erneut einzigartigen Auftritts: Mark als Freiheitsstatue (links) und Simon als Rapper. Bild: lst
"Atemlos durch die Nacht" - der Mega-Hit von Helene Fischer ist sicherlich nicht nur für das "Salute"-Publikum ein absoluter Ohrwurm. Das muss allerdings versuchen, den etwas umformulierten Songtitel "Bin mit Asthma aufgewacht" aus dem Kopf zu bekommen. Wieso? Ganz einfach - weil "Mark 'n' Simon" bei ihrem dritten Auftritt im voll besetzten Saal, erneut eine Show der besonderen Art präsentierten. Die beiden Komödianten boten mit ihrem zum Teil ganz aktuellen Programm drei Stunden lang "MusiComedy" vom Feinsten.

Wortwitz, grotesken Verkleidungen und eigenwillige Tanz- und Gesangseinlagen - das sind das Markenzeichen des Comedy-Duos. Schon alleine die Mimik von Simon Elmore und Mark Nicholas ist einzigartig - der Ire und der Waliser machten die Zuschauer allein mit Augenrollen und Mundverzerrung schwindlig. Dazu noch die unzähligen Kostümwechsel, Verwandlungskunst vorwiegend zum Parodieren von Musikern aus Pop, Rock 'n' Roll, Hip-Hop und Schlager.

Eines wurde schnell klar: Es gibt viele "Comedians", aber echte Komödianten wie "Mark'n'Simon" sind rar. Einmalig, mit welcher Geschwindigkeit ein Gag den anderen jagt. Ihre Sprache ist international - Dschinglisch: Eine auch für des Englischen Unkundige verständliche Kreuzung zwischen Deutsch und Englisch. Beispiel gefällig? "Gans'n'Roses" und "Hendl in the wind".

Auch wenn Bruce Lee verhindert war, sprang sein Bruder Elvis Pres-Lee für ihn ein, eine Kreuzung aus asiatischem Kampfsportler und "King of Rock'n'Roll". Um ihre Zuschauer zum Lachen zu bringen, reicht es aber bereits aus, wenn Mark und Simon in eine ihrer grotesken Verkleidungen schlüpfen und Grimassen schneiden. Sie können innerhalb von Sekundenbruchteilen vom Elvis-Hüftschwung in den "Gangnam-Style" wechseln.

Das Duo führte in seiner "MusiComedy" wieder durch die Musikgeschichte. Stimmgewaltig brillierte Simon als Joe Cocker mit Whisky-Flasche und "With a Little Help from my Friends". Ebenso wurden Musiktrends wie die Hip-Hop-Szene, bei der Simon als Rapper und Mark als Freiheitsstatue auftrat, auf die Schippe genommen und aktuelle politische Themen wie die Griechenland-Pleite karikiert. Wobei "Bin mit Asthma aufgewacht" lange nachklang.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.