Max-Straße ist schön
Brief an die Redaktion

Zur von Architekt Heiner Schreml angeregten Überdachung der Max-Reger-Straße:

Mir persönlich gefällt unsere "Max-Straße" mit ihren Bäumen so, wie sie ist - wenn's regnet, gibt's einen Regenschirm, wenn die Sonne scheint, gibt's einen Sonnenschirm inklusive schützendes Laub. Herr Schreml könnte uns Bürgern folgende Fragen beantworten: Warum und mit welcher sachlichen und rechtlichen Begründung sollen die Anlieger dafür bezahlen? Warum soll ich als Steuerzahler dafür bezahlen (Städtebaufördermittel werden aus meiner an den Staat abgeführten Steuer bezahlt, also von mir)? Welche Folgekosten entstehen (Reinigung, Reparatur...)? Ist es wirklich erforderlich, als Kunde nur noch überdacht (kommt nicht von überdenken - dies' wäre jedoch überdenkenswert) die Geschäfte zwecks Einkauf zu besuchen?

1993 pflanzte man Spitzahornbäume. Jetzt sollen diese entfernt werden. In z. B. 20 Jahren will man dann wieder kein Dach, sondern freien Blick zum Himmel usw., usw...

Christian GollwitzerWeiden

___

Leserbriefe müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe sinnwahrend zu kürzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.