Mehr als blankes Brot

In bunten Kostümen, mit Kronen, Kopfbedeckungen, Sternen, Kreide und Weihrauch ziehen in diesen Tagen Sternsingern - wie hier die Mädchen und Buben aus St. Josef - durch das Stadtgebiet. Bild: Steinbacher
Alle Jahre wieder kommen die Sternsinger, klopfen an die Türen, sagen ihre Verse auf, singen ein Lied und bitten um eine Spende für den guten Zweck. In den nächsten Tagen sind viele Mädchen und Buben im Stadtgebiet unterwegs, um die Weihnachtsbotschaft und den Segen in die Häuser zu tragen.

Bei der Aussendungsfeier in der Stadtkirche St. Josef sagte Kaplan Thomas Hösl, dass das "tägliche Brot" aus dem "Vater unser" mehr bedeute als das blanke Brot. "Das Wort steht für eine ausgewogene Ernährung, Bildung und auch Jesus. Einfach für alles, was wir für ein gutes Leben brauchen."

Die Sternsinger-Aktion unterstützt heuer besonders Projekte für Kinder auf den Philippinen. "Die Spenden erreichen aber auch die Mädchen und Jungen in Osteuropa. Alle brauchen gesundes und ausreichendes Essen", erklärte Hösl. Auf der Welt gebe es genügend Brot für alle. Es herrsche nur ein Verteilungsproblem.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.