Mehr Sterne auf den Schultern
Leute

Günter Hummel ist nun Erster Polizeihauptkommissar, ...
Weiden. (hfz) Der eine freut sich über den dritten Stern in Gold. Der andere trägt nun fünf statt nur vier silberne Sterne auf der Schulter: Mit Wirkung zum 1. Oktober beförderte Polizeipräsident Gerold Mahlmeister Klaus Müller , Chef der Polizeiinspektion Weiden, zum Polizeidirektor. Günter Hummel , Leiter der Technischen Ergänzungsdienste, zum Ersten Polizeihauptkommissar. Mahlmeister dankte beiden leitenden Beamten für ihr Engagement, wünschte Glück für den weiteren Weg und übergab eine Urkunde.

Seit Oktober 2012 leitet Müller die Polizeiinspektion Weiden. Zuvor war er unter anderem bei der PI Regensburg Süd als stellvertretender Leiter tätig, er wirkte als stellvertretender Leiter des Sachgebietes Ordnungs- und Schutzaufgaben beim Polizeipräsidium Oberpfalz, bei der Bereitschaftspolizei als Zugführer und Fachlehrer sowie als Chef der PI Neustadt. Eingestiegen bei der Polizei ist Müller im Oktober 1979 als Praktikant bei der PI Tirschenreuth.

Bereits ein Jahr zuvor, nämlich im Oktober 1978, fand Günter Hummel zur Polizei - damals bei den Kollegen der Bereitschaft in Würzburg. Vor allem im Bereich Amberg und Sulzbach-Rosenberg wirkte Hummel, bis er im Juli 2015 Leiter der Technischen Ergänzungsdienste (TED) in Weiden wurde.

Die TED in Weiden ist eine Servicestelle der Polizei, durch die sämtliche technische Voraussetzungen für eine erfolgreiche Polizeiarbeit in der nördlichen Oberpfalz gewährleistet werden.

Das Aufgabenspektrum reicht dabei vom Kfz-Wesen, um die Mobilität der Einsatzkräfte sicherzustellen, über die Bereitstellung von Kommunikationsanlagen in Form von Telefon und Funk bis hin zur Versorgung des Personals mit Computern, Druckern und Kopierern in einem funktionierenden Netzwerk.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.