Meier und MdB Rupprecht sagen Unterstützung für mehrere Vorhaben zu
Landrat hinter der Tafel-Theke

Nicht nur ihr politisches Gewicht werfen sie für die Tafel in die Waagschale: MdB Albert Rupprecht (weißes Hemd, links) und Landrat Andreas Meier (rechts daneben) halfen auch gleich tatkräftig bei der Ausgabestelle Stockerhutweg 24 mit - sehr zur Freude von Chef Josef Gebhardt (links hinter der Theke). Bild: Dobmeier
Die Weidener Tafel sucht händeringend nach neuen Lebensmittelquellen. Denn die Zahl der Berechtigten sowie von Asylbewerbern, die Geld anstatt Lebensmittelpakete bekommen, nimmt zu. Das erfuhren Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht und Landrat Andreas Meier bei einem Besuch der Einrichtung.

Wie Vorsitzender Josef Gebhardt berichtete, werden Waren dreimal wöchentlich an jeweils über 180 Bedarfsgemeinschaften verteilt. Auch in Vohenstrauß liefen jetzt Planungen für eine Tafel. Wegen Nahrungsmittelüberschüssen nach Manövern in Grafenwöhr hatte stellvertretender Vorsitzender Engelbert Mayer mit dem Verteidigungsministerium korrespondiert - mit Erfolg. Nun dürfe die Tafel haltbare Lebensmittel und Konserven aus deutschen Beständen abholen.

Schwieriger sieht es mit amerikanischen Lebensmitteln aus, die nach Angaben des Pentagons nicht den deutschen Hygienevorschriften entsprechen. Auch zollrechtliche Bestimmung und das Verbot einer Beteiligung am deutschen Wirtschaftsverkehr mit US-Waren seien Hindernisse. Rupprecht will jedoch beim Verteidigungsministerium nochmals anklopfen.

Wie sich die Tafel finanziere, wollte Landrat Meier wissen. Gebhardt nannte als Einnahmequellen lediglich die zwei Euro Korbspende sowie Mitgliedsbeiträge und Spenden. Die Kaltmiete zahle die Stadt Weiden. Der Vorsitzende bat den Landrat, Kontakte herzustellen, um für 40 000 Euro ein neues Kühlfahrzeug anschaffen zu können. Ein neues Thema sei die "Sport- und Kultur-Tafel", um Teilhabe in der Gesellschaft zu schaffen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.