Millionen-Deal: Parkdecks ausgegliedert

Bei Notar Dr. Thomas Schiffner (hinten) unterzeichneten WGS-Geschäftsführer Günther Kamm (links) und OBr Kurt Seggewiß die Verträge, mit denen die Parkdecks Naabwiesen und Friedrich-Ebert-Straße in den Besitz der WGS (Tochterunternehmen der Stadtbau) übergehen. Bild: Götz
Der Millionen-Deal ist perfekt. Die letzten Fristen sind verstrichen. Die Stadt übertrug am Montag per Notarvertrag die Parkdecks Naabwiesen und Friedrich-Ebert-Straße an die WGS. "Wir sind nun der größte Anbieter von Innenstadt-Parkplätzen", freute sich WGS-Geschäftsführer Günther Kamm, als er mit Oberbürgermeister Kurt Seggewiß die Verträge unterzeichnete. Der Verkauf der Anlagen bedeute für die Stadt, dass die Kosten für Sanierung und Unterhalt nicht mehr den Haushalt belasteten, erklärte Seggewiß. Kamm sagte zu, dass er die erwirtschafteten freien Mittel wieder in die Sanierung der beiden Parkdecks reinvestiere. Die Sanierung der Allee-Tiefgarage, die die WGS im Paket von gut zwei Millionen Euro mit erwarb, ist zur Jahreswende abgeschlossen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401135)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.