Mindestlohn noch zu mager

Mit Lichtbildern illustrierte Alfons Ernstberger (rechts) das KAB-Jahr 2014. Kreisvorsitzender Hermann Stadler dankte ihm mit einem Geschenk. Im Hintergrund die Instrumentalgruppe St. Johannes. Bild: R. Kreuzer

Die KAB feiert einen Teilerfolg: Der vehement geforderte Mindestlohn ist Wirklichkeit. Jetzt geht es um die Höhe.

Seit Jahren macht sich die KAB stark für einen Mindestlohn. "Wir betonten und begrüßen das neue Mindestlohngesetz", erklärte Kreisvorsitzender Hermann Stadler. Die 8,50 Euro könnten jedoch nur der Einstieg sein. "Unsere Forderung sind 9,70 Euro." Die KAB wolle eine "dynamische Anpassung".

Der Mindestlohn war einer der Punkte, die Stadler beim Jahresrückblick des Kreisverbandes ansprach. Im Pfarrheim Maria Waldrast spielte dazu die Instrumentalgruppe St. Johannes unter der Leitung von Brita Schmidbauer. Der Vorsitzende erinnerte an den Start in der Regionalbibliothek mit der Ausstellung unter dem Titel "He Alter, jetzt geht's um die Rente". Ferner hatte der Rechtsstellenleiter der KAB, Josef Wismeth, über das Rentenmodell der katholischen Verbände informiert. Weitere Veranstaltungen waren unter anderem Diskussionen mit den Bundestagsabgeordneten Albert Rupprecht und Uli Grötsch, ein Arbeitnehmertag und eine Radtour.

Zur Wachsamkeit rief Stadler in Sachen Transatlantisches Freihandelsabkommen auf. "Verheerende Aussichten" für die Bürger prophezeite er: "Einschränkung der Demokratie, Verlust von Lebensqualität, Abbau der öffentlichen Daseinsvorsorge und der kulturellen Angebote." Stadler rekapitulierte KAB-Forderungen wie Erhalt des arbeitsfreien Sonntags und Humanisierung der Arbeitswelt an und wies auf die kostenlose Rechtsberatung in Weiden und die Vertretung vor Arbeits- und Sozialgerichten hin. Alfons Ernstberger zeigte via Beamer Bilder aus dem abgelaufenen Jahr. Geistliche Worte sprach Kreispräses Armin J. Spießl.

Termine: Kettelertag am 31. Januar in St. Josef, Maiandacht am 1. Mai am Bauscherkreuz. Im Juni ist eine Fahrt nach Flossenbürg geplant.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.