Mit 1,8 Promille am Steuer

Der junge Mann war aufmerksam. Am frühen Montagabend beobachtete der 20-Jährige laut Polizeibericht, wie ein Auto in Schlangenlinien die Leimbergerstraße entlangfuhr und schließlich auf einem Supermarktparkplatz zum Stehen kam. Der Zeuge wählte den Notruf.

Die Beamten merkten vor Ort rasch, dass der Fahrer eine Menge intus hatte. Ein Atemalkoholtest ergab knapp über 1,8 Promille. Es folgte eine Blutentnahme, außerdem stellte die Polizei den Führerschein sicher, wobei es noch einmal dramatisch wurde: Jetzt erklärte der Betrunkene wiederholt, es habe alles keinen Sinn mehr, er wolle sich das Leben nehmen. Er blieb auch dabei, als die Beamten ihm gut zuredeten. Deshalb brachte ihn die Polizei schließlich in ein Bezirkskrankenhaus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.