Mit Luftgewehr und Luftpistole - Schützengesellschaft Hubertus kürt die besten Schützen
Thomas Birner ist Doppel-König

Weiden. (kzr) 41 Teilnehmer legten zum Königsschuss an. Unmittelbar danach stieg im Schützenheim Alpenrose die Königsfeier der Schützengesellschaft Hubertus. Schützenmeister Klaus Leipold freute sich auf spannende Entscheidungen. Die Resonanz beim begleitenden Schießprogramm in den Wochen vorher war dagegen nur halb so groß.

Die vier amtierenden Schützenkönige erhielten für ihre Regentschaft Erinnerungsnadeln mit Jahreszahl. Der Dank für ihren Einsatz ging an Elena Butügin, Gunda Arnold, Matthias Reuß und Siegfried Nickl. Sportleiter Richard Gallitzendorfer zeichnete die Preisträger aus dem Königsprogramm mit Wertungen und Pokalen aus: Emmanuel Manzoni, Alexander Nickl, Birgit Eckstein, Wolfgang Treml, Maria Mayr, Matthias Reuß, Thomas Birner, Jürgen Hoffmann und Erwin Horn. Stellvertretender Gauschützenmeister Wolfgang Weiß lobte die Leistungen der Schützen. Erfreulich sei, dass die Jugend so umfassend eingebunden ist.

Dann endlich wurde das Geheimnis um die neuen Könige gelüftet. Ein Luftpistolenschütze holte sich heuer nicht nur die Wertung in seiner Spezialgattung, er holte sich auch den Titel als Schützenkönig auf Luftgewehr: Thomas Birner schoss in beiden Klassen am besten. Luftgewehrvizekönig wurde Bernhard Lang vor Georg Arnold. Birgit Eckstein gewann als Siegerin den Titel der Schützenkönigin vor Anja Nickl und Maria Mayr. Auf den zweiten Platz mit der Luftpistole kam Richard Gallitzendorfer. Georg Arnold wurde Dritter, einmal auf LG und einmal auf LP. Bei der Jugend gewann Alexander Nickl den Titel.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.