Mit Trachtlern ins Elbsandsteingebirge
Hirschau

Hirschau. (u) Das Elbsandsteingebirge ist Ziel des Vereinsausflugs, den der Heimat- und Trachtenverein von Samstag, 3., bis Dienstag, 6. Oktober, unternimmt. Start ist in Hirschau um 6.30 Uhr. Auf der Hinreise wird in Dresden zu Stadtrundfahrt und Spaziergang an der Elbe Station gemacht. Von da aus geht es ins Quartier in Neustadt/Sachsen. Auf dem Programm stehen eine Rundfahrt durch das Elbsandsteingebirge (Bastei, Pirna, Dampferfahrt), ein Musikabend und ein Ausflug in die Oberlausitz (Görlitz, Bautzen, Töpferei mit 180-jähriger Familientradition. Die Rückreise führt am künstlich angelegten Lichtenhainer Wasserfall vorbei zum Kurort Bad Schandau sowie zur einst geteilten Ortschaft Mödlareuth, oft als Little Berlin bezeichnet.

Der Gesamtpreis beträgt 325 Euro (Einzelzimmerzuschlag: 68 Euro), Reiserücktrittsversicherung (falls gewünscht) 12,50 Euro. Anmeldungen nimmt bis Mittwoch, 15. Juli, unter Anzahlung von 125 Euro (Trachtenverein-Reisekonto, Iban: DE65 7525 0000 0200 1188 59, bei der Sparkasse Amberg-Sulzbach, Bic: BYLADEM1ABG) Brunhilde Fehlner (Bahnhofstraße 17, 09622/29 55, fehlner@freenet.de) entgegen. Die Restzahlung (200 Euro) wird bis Montag, 10. August, fällig. Auch Nichtmitglieder sind willkommen.

Der Umgang mit dem Feuerlöscher

Hirschau. (u) Bei einer Begehung der katholischen Kirchenstiftung Mariä Himmelfahrt durch Diplom-Ingenieur Stefan Meier, Fachkraft für Arbeitssicherheit bei der Diözese, ging es um den betrieblichen Brandschutz. Der Experte wies darauf hin, dass der Arbeitgeber Maßnahmen für den Fall eines Brandes zu treffen hat. Aus diesem Grund sind Verantwortung und Leitung für den betrieblichen Brandschutz sowohl bei Gottesdiensten und Andachten als auch bei allen sonstigen Veranstaltungen und Aktivitäten in der Kirchengemeinde klar festzulegen, am besten schriftlich. Auch ist darauf zu achten, dass eine ausreichende Anzahl von Versicherten im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen vertraut ist.

Um diesen Vorschriften gerecht zu werden, ist am Samstag, 9. Mai, von 10 bis 12 Uhr auf dem Gelände der Feuerwehr an der Höllriegelstraße eine Einweisung in den Feuerlöscher. Kirchenpfleger Roland Fritsch bittet darum, dass von jeder kirchlichen Organisation mindestens zwei Personen an der Übung teilnehmen. Die Teilnehmerzahlen sollen bis Samstag, 2. Mai, im Pfarrbüro (23 31) gemeldet werden.

Marienverehrung in allen Kirchen

Hirschau. (u) Bis in die Mitte des 18. Jahrhunderts reicht die Tradition zurück, dass Katholiken im Mai die Gottesmutter Maria besonders verehren. In der Pfarrei Mariä Himmelfahrt und ihren Filialen in Weiher und Krickelsdorf fühlt man sich dieser Tradition in besonderer Weise verpflichtet. Zum Auftakt sind die Gläubigen für Freitag, 1. Mai, um 19 Uhr in die Pfarrkirche zur ersten Maiandacht eingeladen. Während des gesamten Monats sind Andachten jeden Montag um 15.30 Uhr in der Kapelle des BRK-Seniorenheims, jeden Dienstag um 19 Uhr in der Pfarrkirche, jeden Donnerstag um 19 Uhr in der Vierzehnnothelferkirche, jeden Freitag um 19.30 Uhr in der Weiherer Dorfkirche und jeden Sonn- und Feiertag um 19.30 Uhr in der Dorfkapelle Krickelsdorf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.