Mit vereinten Kräften

Hand in Hand spielten am Dienstag Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren und Patienten des Allgemeinen Rettungsverbandes Weiden-Neustadt sowie des Heilpädagogischen Zentrums Irchenrieth. Beim "Inklusiven Spiel-Sport-Tag" bastelten sie, unternahmen Gemeinschaftsspiele wie das "Fallschirmspiel" oder solche zur Selbsterfahrung: Auf dem Rollstuhlparcours konnten Kinder ohne Handicap erleben, welche Tücken das Leben mit einer Behinderung täglich hat.

Der vom Stadtjugendring am Jugendzentrum organisierte Aktionstag half, Berührungsängste zwischen Kindern und den Heimbewohnern abzubauen. Ziel war, Toleranz bereits in jungen Jahren zu vermitteln.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.