Monika und Hans Forster zeigen ihre Werke beim BBV
Spiegelbilder der Seele

Monika Forster zeigt 22 ihrer Kunstwerke, Ehemann Josef Forster steuerte 18 großformatige Fotografien zu der Ausstellung in den Geschäftsräumen des BBV bei. Bild: Dobmeier
Weiden. (rdo) Aller guten Dinge sind drei: Bereits zum dritten Mal stellt Monika Forster aus Waldthurn ihre großformatigen Kunstwerke beim Bauernverband aus. Geschäftsführer Hans Winter bedankte sich für den wohnlichen Hauch der Kunstwerke, die von kräftigen Farbtönen bestimmt werden. Auch mit der 20. Ausstellung wird heimischen Künstlern eine Plattform geboten. Bis Ostern sind die Werke in den Räumen des BBV im Nikolaus-Otto-Zentrum zu sehen.

Die Kunstwerke sind klassisch, gegenständlich, aber auch abstrakt. "Man kann mit der Kunst die Gefühle der Menschen besänftigen und die Herzen bewegen", lautet das Motto des Ehepaares Forster. Ihre Arbeiten sind Spiegelbilder der Seele, sagte Hans Winter. Dies drücke sich auch in den mit Licht gestalteten Fotografien von Josef Forster aus. Außergewöhnliche Blickwinkel, gepaart mit Lichteffekten, verzaubern den Betrachter.

Die Werke können auch käuflich erworben werden. Die Bilder stellen das i-Tüpfelchen bei der Gestaltung der neuen lichtdurchfluteten Geschäftsräume dar, lobte Ida Gierisch.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.