Mord beim Pfingstritt

Wolf Schreiner. Bild: zpe

Aus seiner Feder stammt das bisher einzige Buch über die Geschichte der Familie Hitler. In Weiden stand allerdings sein Krimiheld Baltasar Senner im Mittelpunkt. Eine treue Fangemeinde verfolgte die Lesung von Wolf Schreiner.

(zpe) Mit Senner hat der Münchener Journalist einen sympathischen Ermittler für delikate Mordfälle erschaffen. Das Besondere daran: Die Hauptfigur ist Pfarrer und in den Bistümern Regensburg und Passau daheim. So konnten die Zuhörer bei der Lesung in der Buchhandlung "Stangl & Taubald" zahlreiche bekannte Schauplätze identifizieren, was einen besonderen Reiz ausmacht. Der aktuelle Fall: ein Mord im Milieu des Kötztinger Pfingstrittes.

Neben einigen Passagen aus dem Buch gab der Autor auch interessante Details aus seinem Leben preis. So nahm er extra für die Krimireihe das Pseudonym Wolf Schreiner an, hinter dem eigentlich der sehr erfolgreiche Sachbuchautor und Wirtschaftsjournalist Wolfgang Zdarl steckt. Der stellvertretende Chefredakteur der "Wirtschaftswoche" veröffentlichte unter anderem ein Buch mit dem Titel "FC Bayern AG". Buchhändler Martin Stangl dankte für die spannende Lesung mit zwei Flaschen Zoigl und bat seinen Gast darum, den Krimihelden Balthasar Senner in einem nächsten Buch doch auch in die nördliche Oberpfalz zu schicken.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6868)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.