Musikantenstammtisch geht in die Sommerpause
Nochmal losgelegt

Sie sind regelmäßig anzutreffen, die Stammgäste und -musikanten beim monatlichen Stammtisch im Gasthaus Bär. Auch der letzte Auftritt vor der Sommerpause füllte den Saal und alle kamen auf ihre Kosten. Die Organisatoren Hans Sperber und Adolf Himmerer freuten sich auf den Zuspruch und einen Abend mit Volksmusikstücken sowie lustigen Geschichten. In lockerer Abfolge nahmen die Musikanten ihre Instrumente zur Hand und ließen die fröhlichen Weisen erklingen.

Ob die Abordnung der Kirchenreinbacher Spitzboum mit Marco Brunner, Gerd Polster und Erwin Renner alleine musizierten oder von Hermann Kratzer mit der Klarinette, Hans Ehras mit der Trompete und Hans Reinhardt oder Hans Pirner am Akkordeon verstärkt wurden, spielte keine Rolle. Es kamen dabei immer schwungvolle Landler und Bayerische, Polka, Schottisch und Dreher heraus. In der Nische über dem Musikantentisch thronte Georg Presl mit seinem Schlagzeug.

Mit Geige und Trompete

Als Trio waren die Linsentaler aus Hirschbach gekommen und brachten mit Geige oder Trompete von Willi Hafner, dem Akkordeon von Bruder Gerald und dem Bass von Rudi Kohler eine eigene Note ins Geschehen. Ruhiger wurde es bei den Liedern und Stückln der Mülchbankl-Muse mit Annette Pirner an der Gitarre, Karin Bleisteiner mit Akkordeon und Elfriede Zäch an der Bassgeige. Hans Pirner gab aus seinen gesammelten Werken lustige Begebenheiten aus alter Zeit mundartlich gekonnt zum Besten . So vergingen die Stunden wie im Flug.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7906)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.