Nach Schock Weichen gestellt

Ein Jubeljahr, das traurig endete, liegt hinter der "Höhe 308". Nun, nach dem Tod seines langjährigen Vorsitzenden, hat der Geselligkeitsverein sich per Neuwahlen neu formiert.

Die Messlatte für seine Nachfolger habe er hoch gelegt. Aber sein Vermächtnis sei "Geselligkeit und Fröhlichkeit". Oberbürgermeister Kurt Seggewiß erinnerte in der Hauptversammlung des Geselligkeitsvereins "Stammtisch Höhe 308" an den am 2. November verstorbenen Präsidenten des Vereins, Georg "Schurl" Seidl.

Namens seiner zwei Bürgermeisterkollegen Jens Meyer und Lothar Höher sowie weiterer anwesender Stadträte wünschte Seggewiß Seidls Nachfolger Christian Gast und dessen Vorstandsteam Glück bei der Führung des 1964 gegründeten Vereins.

Jung und Alt gemeinsam

Wichtig sei, nachdem nun eine Verjüngung der Vorstandschaft geglückt sei, dass die älteren Mitglieder nicht vergessen würden, sagte das Stadtoberhaupt. Gast, bisher zweiter Vorsitzender, versprach, die Traditionen beizubehalten und das Zentrum der Brauchtumsaktivitäten im Ortsteil Fichtenbühl/Konradshöhe zu behalten. Er hatte zuvor schon, untermalt von Bildern, über die Veranstaltungen 2014 berichtet. Im "Jubiläumsjahr" seien zusätzlich zu den Traditionsveranstaltungen wie Bierköniginnen-Wahl noch ein Benefizkonzert, ein Festgottesdienst, ein Mittelaltermarkt und eine Viertagesfahrt organisiert worden.

Trotz hoher Ausgaben für die Jubiläumsveranstaltungen sowie Spenden stehe die Kasse nicht schlecht da, berichtete Schatzmeister Simon Kubica. Einen besonderen Dank erhielt Karl Polland für die kompetente Erstellung der Homepage des Vereins. Heimatring-Vize Norbert Uschald, unter dessen Regie anschließend auch die Neuwahlen vonstatten gingen, dankte für die stets gute Zusammenarbeit.

Die Ergebnisse der Wahlen: Neben dem neuen Vorsitzenden Gast wird Horst Fuchs als Stellvertreter die nächsten zwei Jahre die "Höhe 308" führen. Schriftführer blieb Max Schmöller, Schatzmeister Simon Kubica. Als Beisitzer fungiert künftig eine gut gemischte Regie aus jungen und alten Mitgliedern: Florian Hartmann, Manfred Jäger, Hans Schnabel, Klaus Weber, Jürgen Zintl, Fritz Heiß, Manfred Laurich, Karl Polland, Waldemar Reil, Stefan Marx und Hedwig Bauer.

Herrmann 30 Jahre dabei

Eine Ehrung für 30 Jahre Mitgliedschaft erhielt Günther Herrmann. 25 Jahre waren Rudolf Ocks, Hans Scheck, Manfred Schiller, Hans Schnabel und Karl Weidner dabei. Auszeichnungen für 10 Jahre gingen an Andreas Baierl, Heinz Dostler, Richard Eckl, Herbert Eger, Franz Hammer, Horst Heider, Karl-Heinz Kunz, Franz Lindner, Antonio Lopez, Günther Magerl, Bürgermeister Jens Meyer, Herbert Oswald, Tobias Pausch, Richard Schiffl, Horst Straka, Hartmut Tuffentsammer und Fritz Wieder.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.