Nachfrage nach neuer Ausgabe von "Charlie Hebdo" groß
Lange Warteliste

Ein Exemplar hat Manfred Wittmann noch zurückgelegt. Bild: wsb
Seit Jahren hält Manfred Wittmann in seiner Bahnhofsbuchhandlung einige Exemplare des französischen Satiremagazins "Charlie Hebdo" bereit. Auf großes Interesse ist das bei den Kunden bis vor Kurzem nicht gestoßen. "Diese Zeitung habe ich nur ganz vereinzelt verkauft. Im Gegensatz dazu laufen die deutschen Satiremagazine gut", sagt Wittmann. Das hat sich nun aber geändert.

Die erste Auflage nach dem Anschlag auf die Redaktion von "Charlie Hebdo", bei dem zwölf Personen ums Leben kamen, ist auch in Weiden sehr begehrt. Fünf Exemplare gab es am Samstag in der Bahnhofsbuchhandlung - und die waren schon lange vorbestellt. "Die sich zuerst bei mir gemeldet haben, haben sie bekommen", erklärt Wittmann. Mittlerweile hat er eine Warteliste mit fast 50 Namen. Ob er für alle Interessierten Exemplare bekommt, ist unsicher. Bisher schafften es nur 5000 Exemplare nach Deutschland.

Zumindest dürfen sich die ersten auf der Warteliste auf "Charlie Hebdo" freuen, denn am heutigen Mittwoch ist eine neue Lieferung angekündigt. Wie viele er bekommt, weiß Wittmann noch nicht. "Wenn wir die Wünsche unserer Kunden irgendwie erfüllen können, machen wir das auch", verweist der Buchhändler auf sein riesiges Sortiment. Die Bahnhofsbuchhandlung führt weit über 1000 internationale Zeitungen und Magazine.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.