Nachhaltig sanieren

Beim "Tag der offenen Pfarrhaustür" wurde deutlich, warum Pfarrer Markus Schmidt vorerst in der Leuchtenberger Straße wohnt. Bild: Kunz

Die Verantwortlichen von St. Josef wollen nicht länger warten. Das Pfarrhaus soll saniert werden. Sonst wird's noch teurer. 400 000 Euro sind eh schon angesetzt. Wohin das Geld fließt, wurde beim "Tag der offenen Pfarrhaustür" deutlich.

Die Pfarrei St. Josef setzt in Absprache mit der Diözese auf Nachhaltigkeit. "Ich möchte nicht, dass mein Nachfolger wieder von vorne anfangen muss", erklärte Stadtpfarrer Markus Schmid am Sonntag. Das im Jahr 1900 neben der Pfarrkirche errichtete Gebäude müsse generalüberholt werden.

Bis zum Abschluss der Renovierungsarbeiten wird der Pfarrherr in der Leuchtenberger Straße wohnen. "Ich ziehe hier erst dann ein, wenn das Haus so ist, wie es sein soll." 160 000 Euro trage die Diözese, zehn Prozent die Landesstiftung und 40 Prozent müsse die Pfarrgemeinde aus eigener Tasche finanzieren. Derlei Zuschüsse gebe es nur alle 20 Jahre, betonte Architekt Werner Plödt.

In den Büroräumen im Erdgeschoss fehlen Computeranschlüsse, die Elektroinstallation ist marode. Erneuert werden müssen noch einige Holzfenster. Große Probleme machen die Wände, die abblättern. "Seit 1900 hat jeder Pfarrer seine Farben aufgetragen. Die lassen sich fast bilderbuchhaft abziehen." Die ehemals wunderschönen Ornamente an den Decken seien im Laufe eines Jahrhunderts weiß übertüncht worden. Aus finanziellen Gründen ließen sich die Ornamentfarben nicht mehr freilegen, es sei denn, es finde sich ein Sponsor, sagte Plödt. Er plädiere deshalb dafür in den entsprechenden Räumen kleine Ecken freizulegen, um Besuchern zu demonstrieren, wie es hier früher einmal ausgesehen habe.

Im zweiten Obergeschoss stellt sich der Pfarrer abgeschlossene Wohneinheiten vor, eine Art Wohngemeinschaft. Stabil sei der Dachstuhl. Renovierungsbedürftig sei hingegen der Keller. Neben dem Stadtpfarrer und Architekt Plödt übernahmen auch Kirchenpfleger Karl Süß und Diplom Ingenieurin Ulrike Weich Führungen durchs Haus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.