Närrische Weiber im Märchenwald
Hirschau

Hirschau. (u) Die Zeiten, als es im Josefshaus während der Faschingszeit jedes Wochenende einen Ball gegeben hat, sind längst Geschichte. Als einzige größere Veranstaltung für Erwachsene ist der Weiberfasching übrig geblieben, den der Katholische Frauenbund und die TuS-Turnerinnen gemeinsam ausrichten. Heuer lautet am Freitag, 8. Februar, ab 19.30 Uhr im Sportpark das Motto "Im Märchenwald". Für Stimmungs- und Tanzmusik sorgt das Musikanten-Duo Christian und Josef. Auftritte von Solisten und Gruppen sind erwünscht. Die schönsten Masken werden prämiert. Der Eintritt kostet sieben Euro. Karten gibt es in der Sparkassenfiliale.

"Kunst & Natur" bleibt bis 31. März

Hirschau. Die Ausstellung "Kunst & Natur" im Schlosstreff Hirschau mit Bildern und Skulpturen von Jürgen Hartmann, die am Samstag, 31. Januar, zu Ende gehen sollte, wird bis Dienstag, 31. März, verlängert. Die bereits hängenden Exponate Hartmanns mit Hirschauer Motiven werden um weitere Bilder ergänzt. Die Ausstellung ist geöffnet von Mittwoch bis Freitag, 9 bis 12 Uhr, und donnerstags von 9 bis 17 Uhr. In den Faschingsferien ist der Schlosstreff geschlossen.

Kleine Strolche machen Basar auf

Ehenfeld. Die Mutter-Kind-Gruppe Kleine Strolche aus Ehenfeld veranstaltet am Sonntag, 22. Februar, von 14 bis 15.30 Uhr im Pfarrheim Ehenfeld einen Frühjahrs-/Sommerbasar. Angeboten werden Baby- und Kinderkleidung sowie Spielsachen, Kinderwagen oder Babyausstattung, jedoch keine Unterwäsche. Während des Verkaufs werden Kaffee und Kuchen angeboten. Die Ware wird angenommen am Samstag, 21. Februar, von 15 bis 16 Uhr. Die Artikel müssen mit einem Etikett mit Nummer, Bezeichnung, Größe und Preis (in 50-Cent-Schritten) versehen und der Zettel mit einer Nadel gesichert sein. Nummern und Infos gibt es unter Telefon 0 96 22/71 75 68 und 0 96 08/92 37 44. Nicht verkaufte Ware ist am Sonntag, 22. Februar, von 17 bis 17.30 Uhr abzuholen. 15 Prozent des Erlöses werden einbehalten.

Infos rund um den Schuleintritt

Hirschau. (u) Ist unser Kind schulfähig? Wie kann man Schulfähigkeit fördern? Wer entscheidet über die Schulaufnahme? Beantwortet werden diese und andere Fragen in Zusammenhang mit dem Themenkreis Schuleintritt am Montag, 9. Februar, um 19 Uhr bei einem Elterninformationsabend. Zu diesem laden die Leitung der Grundschule Hirschau und Ehenfeld sowie der Kindergärten St. Wolfgang, St. Antonius, St. Marien und St. Michael (Ehenfeld) in den Fernsehraum des Schulgebäudes ein.

Referentin ist die Kooperationsbeauftragte der Grundschule, Lehrerin Hildegard Feyrer. Über schulorganisatorische Fragen gibt Rektor Hans Meindl Auskunft. Die Erzieherinnen der vier Kindergärten bieten eine Ausstellung mit Lernspielen zur Förderung der Schulfähigkeit an. Besondere Einladung ergeht an Eltern, deren Kinder bis 30. September das sechste Lebensjahr vollenden und daher im Schuljahr 2015/16 schulpflichtig werden, sowie an solche, die für ihr Kind eine vorzeitige Einschulung in Erwägung ziehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.