Neue Auszubildende im Kursana-Domizil
Beruf mit Zukunft

Ihre Ausbildung im Kursana-Domizil Weiden begannen Andreas König, Katja Würl und Katharina Reber (von rechts). Bild: hfz
Ihren Traumberuf hat sie gefunden: Katharina Reber startete im Kursana-Domizil Weiden eine Ausbildung zur Pflegefachhelferin. Zusammen mit der 18-Jährigen begannen auch Katja Würl (37) und Andreas König (18) ihre Berufslaufbahn in der Weidener Einrichtung.

Bevor sich Katharina Reber nach dem Schulabschluss Mittlere Reife für die Ausbildung im Pflegeheim entschied, sammelte sie Erfahrungen bei verschiedenen Praktika, unter anderem in einer Gärtnerei und im Büro. In der ambulanten Pflege stellte sie dann fest: "Das ist mein Traum." Die vielen verschiedenen Menschen, mit denen sie bei ihrer täglichen Arbeit zu tun hat, gaben den Ausschlag: "Der Beruf ist sehr vielseitig, immer wieder kommen neue Aufgaben auf mich zu." Wie die beiden anderen neuen Azubis ist sie sicher, einen Beruf mit Zukunft gewählt zu haben. "Die Arbeit wird nie ausgehen".

Das wird von offizieller Seite bestätigt: Bereits heute leben in Deutschland mehr als 2,5 Millionen Pflegebedürftige, die Zahl soll bis 2030 auf 3,2 Millionen steigen. Schon jetzt gilt die Altenpflege als eine der wichtigsten Dienstleistungsbranchen. Die Senioren im Kursana-Domizil haben ihre neuen Helfer schon jetzt ins Herz geschlossen. Katharina Reber: "Man bekommt viel zurück."
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.