Neue Firma holt das Altpapier ab
Amberg-Sulzbach

Amberg-Sulzbach. Der Landkreis bittet die Bürger, die Müllbehälter ordnungsgemäß zur Leerung bereitzustellen. Das Amt für Abfallwirtschaft verweist dazu auf die Vorgaben der Abfallwirtschaftssatzung. So sind die Mülltonnen am Abfuhrtag ab 6 Uhr am Straßenrand bereitzustellen. Das ist derzeit um so mehr erforderlich, als seit dem 1. Juli ein anderes Entsorgungsunternehmen bei der Altpapierabfuhr tätig ist. Außerdem kann es jederzeit (zum Beispiel aufgrund einer Baustelle) zu Verzögerungen bei der Abholung kommen. Die Bürger können sich deshalb nicht darauf verlassen, dass die Müllabfuhr immer zur gleichen Uhrzeit kommt.

Ermhof: Kirwa mit Historienspiel

Ermhof/Neukirchen. (wsl) Ermhof feiert Kirchweih - und dazu gesellt sich heuer als besonderes Ereignis die Eröffnung der lokalen Route des Simultankirchen-Radweges. Die attraktive Schleife verbindet folgende Orte mit ehemaligen Simultankirchen: Neukirchen (St. Peter und Paul, evangelisch), Ermhof (St. Martin), Ernhüll (St. Margareten), Etzelwang (St. Nikolaus) und Kirchenreinbach (St. Ulrich).

Die Bevölkerung ist für Sonntag, 26. Juli, - gerne auch mit dem Fahrrad - zum Besuch dieser Traditionsveranstaltung an historischer Stätte am Fuß des Buchenbergs eingeladen. Sie beginnt um 11 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst, der von der Gruppe Öku-Rhythmics musikalisch mitgestaltet wird.

Für die musikalische Unterhaltung (Duo Luber/Reinhard) am Nachmittag ist ebenso wie für das leibliche Wohl gesorgt. Als Höhepunkt erwartet die Gäste ein Historienspiel der Kolping-Theatergruppe Neukirchen aus der Geschichte von St. Martin, Ermhof. Parkmöglichkeiten stehen auf dem Wiesengelände östlich der Kreisstraße zu Verfügung. Bei ungünstiger Witterung findet die Veranstaltung in der Maschinenhalle der Familie Seitz in unmittelbarer Nähe statt.

Fortbildung zum Pflanzenschutz

Amberg-Sulzbach. (hum) Mit Erlass der neuen Pflanzenschutz-Sachkundeverordnung ist jeder Inhaber eines Sachkundenachweises verpflichtet, alle drei Jahre eine Fortbildungsmaßnahme nachzuweisen. Der erste Dreijahreszeitraum läuft ab dem 1. Januar 2013 und endet am 31. Dezember 2015. Danach dürfen Pflanzenschutzmittel nach den Cross-Compliance-Bestimmungen ohne neuen Ausweis (Scheckkarte) nicht mehr ausgebracht werden.

Der Bayerische Bauernverband bietet gemeinsam mit dem Kuratorium Bayerischer Maschinen- und Betriebshilfsringe, dem Verband für landwirtschaftliche Fachbildung und dem Verband landwirtschaftlicher Meister und Ausbilder solche Schulungen als Gruppenveranstaltung an. Preis: 28 Euro plus Mehrwertsteuer.

Termine der Fortbildungen: Donnerstag, 12. November, in Oberleinsiedl, Gasthaus Michl. - Samstag, 14. November, in Gebenbach, Gasthaus Obermeier. - Dienstag, 17. November, in Kauerhof, Gasthof Zum Wulfen. - Dienstag, 1. Dezember, in Paulsdorf, Gasthaus Aschenbrenner. Beginn ist jeweils um 9.30 Uhr. Anmeldung und weitere Infos bei der BBV-Geschäftsstelle Amberg (09621/4 94 80).
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.