Neue Hobby-Mannschaft "Ice Hogs" gegründet - Anschluss an Puckbusters - Mitspieler gesucht
Eine glatte Sauerei

Sieht schon mal ziemlich professionell aus: Zwei Sätze Eishockeytrikots haben die "Ice Hogs Weiden" bereits, auch wenn es die Mannschaft erst seit Kurzem gibt. Möglich gemacht haben die Ausrüstung Sponsorenvertreter wie Tanja Hutzler und Rainer Prill (von links). Bild: hfz
Kühe sollen bekanntlich vom Eis, bei anderen Tieren ist das offenbar anders: Der Eissport in der Stadt hat Zuwachs bekommen, und zwar in Form der "Ice Hogs Weiden". Die Hogs (englisch für "Schweine") verstehen sich als Eishockey-Hobbymannschaft. Ihre ersten Trainingseinheiten in der Hans-Schröpf-Arena haben sie bereits absolviert - und mit Sponsoren fürs Team-Foto posiert.

Bis dahin, berichtet Torwart Thomas Winter, war es freilich ein langer Weg. Ein mehrere Monate langer, um genau zu sein. Bereits im Frühjahr beschlossen die heutigen "Hogs" ihre Gründung. Die Mitglieder waren zuvor bei einer anderen Hobbytruppe, wollten sich aber anders aufstellen. Ein bisschen mehr Training und nicht nur Spiele. Für den Neustart schlossen sie sich als eigene Sparte dem EHC Puckbusters an. Der Beitritt zu dem Weidener Eishockey-Breitensportverein habe einige Vorteile: Der Club habe ja schon feste Strukturen, Versicherung, einiges an Know-how und biete leichteren Zugang zu den raren Eiszeiten in der Arena. Alle Arbeit war damit freilich nicht erledigt. Die "Hogs" mussten noch ein Logo entwerfen, Sponsoren für die Trikots suchen, Aufgaben verteilen und, und, und. Leichter war da schon die Namensfindung. Ein tieferer Sinn stecke ja nicht dahinter, sagt Winter. Einfach "aus Gaudi".

Wobei: Als reine Gauditruppe verstehen sich die "Hogs" trotz des Hobbycharakters nicht. Die Hälfte der Zeit nutzen sie für Übungen mit Spielertrainer Charly Urban. Ein Anschluss an eine Liga ist vorerst zwar nicht geplant, dafür aber Freundschaftsspiele und Teilnahmen an Turnieren. Über allem soll aber vor allem eins stehen: "Spaß am Spiel", wie Winter betont. Deshalb müssten die Mitspieler auch nicht zwingend Profis sein. Im Gegenteil: Unter den derzeit 24 "Hogs" ist vom blutigen Anfänger bis zum Fortgeschrittenen alles dabei. Vom 15- bis zum 45-Jährigen.

Und ein paar mehr könnten es gerne noch werden. "Wir suchen noch Mitspieler", so Winter. Ein Probetraining wäre jederzeit möglich (Kontakt über www.facebook.com/icehogsweiden).
Weitere Beiträge zu den Themen: Schröpf (1449)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.