Neue Seiten treuer Mitarbeiter

In Fußballerkreisen bestens bekannt: Helmut Kappl (Mitte), mit 40-jähriger Verlagszugehörigkeit der "Dienstälteste" unter den NT/AZ-Jubilaren. Weitere 12 Kollegen ehrte geschäftsführende Verlegerin Viola Vogelsang-Reichl (links) für 25 Jahre. Glückwünsche überbrachte auch das Verlegerehepaar Barbara Panzer (rechts) und Dr. Klaus Panzer (Dritter von rechts). Bild: Hartl
Lokales
Weiden in der Oberpfalz
23.10.2015
139
0

Der eine ist Bayerwald-Fan, der andere leidenschaftlicher Imker. Die eine fährt mit Begeisterung Ski, die andere managt alljährlich einen Christbaumverkauf. Bei der NT-Jubilarehrung erfuhren selbst altgediente Mitarbeiter noch Neues über die Hobbys ihrer Kollegen.

Weiden. (ps) Ausgegraben hatte diese Informationen geschäftsführende Verlegerin Viola Vogelsang-Reichl. Sie hatte die langjährigen Mitarbeiter des Medienhauses "Der neue Tag/Amberger Zeitung" am Freitag ins Hotel "Zur Heimat" geladen. Auch das Verlegerehepaar Barbara und Dr. Klaus Panzer war zur Feier erschienen, um den treuen Mitarbeitern zu gratulieren. Schließlich könne man gemeinsam "auf 390 Jahre NT/AZ anstoßen", betonte Viola Vogelsang-Reichl mit Blick auf die 18 Jubilare. Die lange Zugehörigkeit "zeigt Ihre Verbundenheit mit dem Haus und spricht für das angenehme Betriebsklima, das wir pflegen."

Vor 40 Jahren endete der Vietnam-Krieg, der Film "Der weiße Hai" feierte Premiere und der FC Bayern verteidigte den Europa-Pokal der Landesmeister mit einem 2:0 gegen Leeds United, warf die geschäftsführende Verlegerin einen Blick zurück in die Geschichte. Damals - 1975 - war Helmut Kappl als kaufmännischer Angestellter in den Verlag eingetreten. Er wechselte 1989 in die Sportredaktion und ist mit vier Jahrzehnten der "Dienstälteste" unter den Jubilaren. Sein Kürzel "chap" ist in Fußballerkreisen bestens bekannt. Für die treuen Dienste gab es einen NT-Ticketgutschein sowie eine Urkunde von Arbeitsministerin Emilia Müller. Ehefrau Gudrun Kappl erhielt einen Blumenstrauß.

Vor 25 Jahren erfolgte die Wiedervereinigung Deutschlands, in Südafrika endete die Apartheid und der zweite Golfkrieg begann. 12 Männer und Frauen traten damals in die Dienste des Medienhauses ein. Mit sehr persönlichen Worten schilderte Viola Vogelsang-Reichl den beruflichen Werdegang aller Jubilare und verriet - dank der Recherche bei den Kollegen - manch ungewöhnliches Steckenpferd. Geehrt wurden Andrea Berghammer (Verkaufsorganisation Sulzbach-Rosenberg), Martin Bink (Mantelredaktion), Iris Eckert (Redaktion Weiden-Land), Armin Eger (Sportredaktion), Gerhard Götz (Redaktion Schwandorf), Edith Herrmann (Servicecenter), Dagmar Kick (Redaktionssekretariat Weiden-Neustadt/WN), Ulrike Maul (Redaktionssekretärin Sulzbach-Rosenberg), Andreas Royer (Redaktion Sulzbach-Rosenberg), Susanne Rzepka (Verkaufsorganisation Amberg), Reinhard Siegler (Hausmeister) und Christine Walbert (Redaktion Vohenstrauß). Seit zehn Jahren sind im Verlag: Stefanie Donhauser, Christian Gold (Mediengestalter/Online-Redaktion), Andreas Preßl (Mediengestalter), Alan Ribici (Mediaberater) und Pia Schiffner (Sonderverkauf). Die geschichtlichen Parallelen: vor 10 Jahren wurde Kardinal Josef Ratzinger zum Papst gewählt, der Hurrikan Katrina tobte in den USA, das Weidener Medienhaus erhielt ein neues Foyer.

Der Wandel geht weiter

Und der Wandel hält an, verwies Viola Vogelsang-Reichl auf die aktuellen Top-Themen: Um- und Neubau in der Weigelstraße, Anschaffung eines neuen Redaktionssystems und - spätestens im Herbst 2016 - der Umzug vom Übergangsquartier am Brandweiher in die modernen Räume in der Innenstadt. "Das alles zeigt, dass Verleger und Geschäftsführung fest an die Zukunft des Medienhauses glauben." Mit derart engagierten Mitarbeitern könne der Verlag getrost in die Zukunft schauen, betonte Betriebsratsvorsitzender Richard Kick. Er gratulierte den Jubilaren im Namen der Kollegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6867)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.