Neue Stiefel für die Feuerwehr

Mit Leistungsabzeichen ausgezeichnet wurden Kommandant Daniel Lobewein, Jörg Luber, Raphaela Luber (von rechts) und Hannes Lutter (Dritter von links). Melanie Schuhmann (sitzend, links) bekam einen Rauchmelder und Blumen. Die Ehrungen nahmen Vorsitzender Erwin Grötsch, 2. Kommandant Robert Hollederer, Kreisbrandinspektor Peter Deiml, Bürgermeister Roman Berr und Kreisbrandmeister Christian Meyer (von links) vor. Bild: ds

Die Feuerwehr Lehendorf ist da, wenn sie gebraucht wird. Zum Beispiel auch beim Landkreislauf, der durch die Gemeinde Etzelwang führt. Die Ehrung zweier Mitglieder für 40 Jahre Dienst zeigte die Beständigkeit der Mitglieder und Leistungsabzeichen von Bronze bis Gold auf blauem Grund die Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung.

Vorsitzender Erwin Grötsch berichtete im Gasthaus zum Neutrasfelsen von 49 passiven Mitgliedern und einem Ehrenmitglied. Die Wehrhatte die Teilnahme am Pokalschießen der Neutraser Schützen sowie die Erkundung der Schönheit der Heimat bei einer Maiwanderung und die Kameradschaftspflege beim Sommerfest in Lehendorf geboten. Respekt zollte die Lehendorfer der Feuerwehr Achtel mit der Teilnahme am Festzug zur 125-Jahrfeier. Am Weihnachtsmarkt in Lehendorf war man ebenso vertreten wie beim Gemeinde-Kegelturnier und am Faschingsball.

Viele Termine

Für heuer kündigte Grötsch neben dem Mitwirken an den sportlichen Veranstaltungen in der Gemeinde die Beteiligung am Feuerwehrjubiläum in Illschwang an. Beim Landkreislauf, der durch die Gemeinde führt, wird die Wehr mithelfen. Ein Herbstausflug soll die Reize anderer Regionen vermitteln. Ein Grillfest, der Weihnachtsmarkt und der Faschingsball bilden weitere Termine.

Kommandant Daniel Lobewein erinnerte an drei Einsätze, für die bei einem Kaminbrand in Eggenberg, bei einem Zimmerbrand in Neukirchen und bei der Beseitigung einer Ölspur in Lehendorf die Wehr alarmiert wurde. Übungen zusammen mit den drei anderen Gemeindewehren trainierten das Zusammenspiel. Die Atemschutzträger absolvierten alle vorgeschriebenen Schulungen. Die Lehendorfer beteiligten sich ferner an der Feier zum Volkstrauertag. Ein Feuerwehrmann nimmt die Ausbildung zum Maschinisten wahr.

Bürgermeister Roman Berr informierte, dass die Digitalfunkgeräte eingetroffen sind. Nach der Registrierung und Programmierung werden sie in die Fahrzeuge eingebaut. Die Schulung leite Kirchenreinbachs Kommandant Norbert Sperber. "Die Lehendorfer Wehr bekommt heuer neue Lederstiefel", versprach Bürgermeister Roman Berr. Auch Kreisbrandinspektor Peter Deiml ging auf den Digitalfunk ein. Die Vorbereitung laufe seit 2008. Er bestätigte die gute Zusammenarbeit mit der Wehr im Lehental. Als neuer Kreisbrandmeister stellte sich Christian Meyer vor.

Aktive Feuerwehrjugend

Über die Arbeit mit der Feuerwehrjugend berichtete Benjamin Rischkau. In den vier Gemeindewehren bereiten sich acht Mädchen und zwölf Jungs auf künftige Aufgaben vor. Für Übungen, Tests und sportliche Veranstaltungen nannte Rischkau rund 50 Zusammenkünfte mit dem Nachwuchs.

Dazu zählten neben der Teilnahme am Kreisjugendfeuerwehrtag in Steinling der Wissenstest, eine Leistungsprüfung für Jugendliche und die Mitwirkung am Weihnachtsmarkt. In der Vorschau kündigte der Jugendvertreter die Beteiligung am Bundeswettbewerb an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.