Neuer Bolide elektrisiert

Der RS15 soll den Durchbruch bringen: Mit einem neu entwickelten Rennwagen treten die Maschinenbau-Studenten der OTH Amberg-Weiden bei der "Formula Student" in England an. Bei einem Festakt am Hetzenrichter Weg enthüllten die Konstrukteure den mittlerweile elften Boliden aus der Fahrzeugschmiede der Hochschule.

Der Rennwagen wird wieder von einem Elektromotor angetrieben. Mit einem neuartigen "Aero-Paket", das eine höhere Kurvengeschwindigkeit erlaubt, wollen die Studenten durchstarten. Außerdem besitzt der RS15 ein kleineres Fahrwerk als die Vorgängermodelle. Am Donnerstag, 9. Juli, reist das Team nach Großbritannien. Dort liefern sich die OTH-Studenten gegen Studententeams aus aller Welt ein heißes Rennen um den schnellsten Rennwagen Marke Eigenbau. Weitere Informationen im Internet: www.running-snail.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.