Neuer Kurs bei Modellbauern

Der Schiffsmodellbauclub bastelt an einer erfolgreichen Zukunft und will dafür mehr Nachwuchs gewinnen: (von links) Materialwart Rainer Sommer, zweiter Vorsitzender Reiner Binner, Webmaster Jürgen Schmidt, Vorsitzender Jürgen Behrendt, Schriftführer Andreas Wenning, Kassiererin Ingrid Fischer-Sommer und der neue Jugendwart Günter Lingl. Bild: sm

Der Schiffsmodellbauclub steuert um: Weil mehr Nachwuchs an Bord kommen soll, wird sich der Verein verstärkt der Jugendgewinnung widmen. Dabei mithelfen sollen neue Seefahrer und ein altbewährter Kapitän.

Mit der warmen Witterung endete auch die Fahrsaison für den Schiffsmodellbauclub Weiden. Zum Abschluss trafen sich die Mitglieder zur Hauptversammlung in der Sportgaststätte BSG Beyer in Altenstadt/WN. Neben Neuwahlen, bei denen Vorsitzender Jürgen Behrendt die Bestätigung im Amt erhielt, stand dabei die Nachwuchsarbeit im Mittelpunkt.

Zwar unternimmt der Verein schon jetzt einiges, um sich den Jüngsten zu präsentieren - so war er zuletzt wieder am Kinderbürgerfest vertreten. Trotzdem, so Behrendt, brachte das dem Club keine Nachwuchskapitäne ein. Deshalb will man ab 2016 den Kurs ändern. Verantwortlich dafür wird nicht zuletzt der neue Jugendwart Günter Lingl sein. Er präsentierte zusammen mit Gerhard Beer ein Konzept zur Gewinnung von jungen Mitgliedern. Es enthält einen Wettbewerb mit Rennbooten, der auf dem vereinseigenen Gewässer bei Tröglersricht ausgetragen werden soll. Nach Zustimmung durch die Versammlung wird der Verein nun Details ausarbeiten und auf der nächsten Versammlung vorstellen.

Service im City-Center

Und noch mit einem weiteren Vorhaben will der Club Öffentlichkeitsarbeit leisten: So plant er für Anfang Januar einen mehrtägigen Auftritt im City-Center. Dann sollen nicht nur Schiffe in einer Ausstellung zu sehen sein, sondern auch eine Beratung bei Bau und Betrieb von Schiffsmodellen sowie Hilfestellung bei Reparatur oder Wiederbelebung alter "Kellerfunde" angeboten werden.

In seinem Rückblick hatte Behrendt zuvor verschiedene Höhepunkte der abgelaufenen Saison aufgezählt, beispielsweise die aktive Teilnahme an einer Messe im österreichischen Wels.

Kassiererin Isolde Behrendt präsentierte auf der Versammlung einen positiven und ordentlich geführten Finanzbericht. Zum letzten Mal: Denn - wie die Mitglieder mit Bedauern vernahmen - anschließend zog sie sich nach Jahren in der Verantwortung aus privaten Gründen von dem Amt zurück.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Behrendt bleibt Kapitän und erster Vorsitzender des Vereins. Reiner Binner wird ihn auch für die nächsten zwei Jahre als Vize unterstützen. Für die Kasse ist künftig Ingrid Fischer-Sommer zuständig. Das Amt des Schriftführers (Andreas Wenning) blieb ebenso unverändert wie das des Materialwartes (Rainer Sommer) und des Webmasters (Jürgen Schmidt).

Selbst konstruiert

Natürlich gab es bei der Versammlung auch Modelle zu sehen: Andreas Wenning hatte sein neuestes Projekt mitgebracht und präsentierte den selbst konstruierten Bausatz eines Reedeschutzbootes. Dieser soll nach Möglichkeit in Serie gehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.