Neues Leben nach dem Tod

53 Buben und Mädchen aus der Gerhardinger-, der Stötzner- und der Clausnitzerschule empfingen in der Josefskirche erstmals den Leib Christi. Bild: zpe
Stadtpfarrer Markus Schmid sprach von "einem der wichtigsten Tage im Leben" der Kommunionkinder. "Ein Ergebnis eurer Arbeit in den Tischrunden sind die Bilder, die hier vorne am Altar hängen."

Jesus sei immer für andere dagewesen. Er habe gewusst, dass er am Kreuz sterben würde, sollte er Gott treu bleiben. Er sei sich aber auch bewusst darüber gewesen, dass ihm Gott nach seinem Tod neues Leben schenken werde. Anschaulich erläuterte der Geistliche den 53 Buben und Mädchen aus der Gerhardinger-, Stötzner- und Clausnitzerschule das Geheimnis des letzten Abendmahls. "Wer den Leib Christi empfängt, der hat die Gemeinschaft mit ihm und mit den anderen."

Vorbereitet wurden die Kinder auch von Kaplan Dr. Thomas Hösl, Pastoralreferent Markus Brunner und den Eltern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)Mai 2015 (7906)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.