Neustädter rettet auf Autobahn mit riskantem Manöver Leben
Beherzt in die Leitplanke

Alles andere als ungefährlich war das, was ein 41-Jähriger aus Neustadt/WN am Donnerstag unternahm. Hätte er aber nicht gehandelt, wäre das Leben einer Frau und womöglich von vielen anderen in Gefahr gewesen.

Die 38-Jährige aus Niederbayern hing nämlich regungslos hinter dem Steuer ihres Fiat Seicento im Gurt. Das fiel dem Neustädter auf, als er ihren Wagen am Donnerstag gegen 17.40 Uhr kurz nach der Anschlussstelle Weiden-West in Richtung Hof mit seinem Bus überholte. Sofort fasste er einen Entschluss.

Er ging vom Gas, passte das Tempo seines Wagens an das des Fiats an und steuerte vorsichtig gegen den Kleinwagen, um ihn von der Straße in die Schutzplanke zu drängen. Hier kam der Fiat schließlich zum Stillstand. Rettungskräfte befreiten die Frau, die zwar bei Bewusstsein, aber handlungsunfähig war, mit einer Brechstange. Vermutlich hatte sie einen Schwächeanfall erlitten. Sie kam ins Weidener Klinikum.

Ihr Fiat wurde abgeschleppt. An diesem Auto, am Bus und an der Schutzplanke entstand ein Schaden von insgesamt 7000 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.