Nicht nur Schlachtschüssel lockt

Den bayerischen Innenminister Joachim Herrmann (Mitte) eiste Landrat Richard Reisinger (Zweiter von rechts) von den mittelfränkischen Ständen auf der Freizeitmesse los und nutzte den leidenschaftlichen Radfahrer als Werbeträger für den Landkreis, indem er ihm Radkarten von Amberg-Sulzbach überreichte. Für die anderen Messebesucher übernehmen diese Aufgabe (von links) Horst Müller und Pauline Regler sowie Hubert Zaremba (rechts). Bild: hfz

Eigentlich ist es auf der Freizeitmesse in Nürnberg wie immer: Die Prospekte des Landkreises gehen weg wie warme Semmeln, und der größte Renner ist der Schlachtschüsselführer. Eine Neuigkeit gibt es aber doch.

Anstrengende Tage liegen noch vor der Touristikabteilung des Landkreises. Bis Sonntag wirbt das Team auf der Freizeitmesse in Nürnberg für das Amberg-Sulzbacher Land. Bereits am Eröffnungstag von Nordbayerns größter Urlaubs-, Reise- und Freizeitmesse war die Nachfrage nach Prospekten, Broschüren und Karten laut Pressemitteilung enorm.

Landrat Richard Reisinger suchte am Messestand das Gespräch mit Besuchern und gab ihnen Tipps über Rad-, Wander- und Einkehrmöglichkeiten im Landkreis. Auch Innenminister Joachim Herrmann machte Halt am Messestand des Amberg-Sulzbacher Landes und bekam als passionierter Radfahrer von Reisinger eine Radkarte mit auf den Weg. Die Renner sind wie stets der Schlachtschüsselführer sowie Radfahrkarten. Aber auch die Wandertipps und hier vor allem der neue Jurasteig-Flyer, der auf der Freizeitmesse erstmals ausliegt, finden reißenden Absatz. "Aber noch ist das Prospektelager voll", sagt Tourismusreferent Hubert Zaremba. "Die beachtliche Nachfrage vor allem aus dem Großraum Nürnberg zeigt uns, dass das Amberg-Sulzbacher Land ein ebenso beliebtes wie attraktives Ausflugsziel ist", meint Landrat Richard Reisinger.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.