Nofi-Lauf bringt fünf neue Rollstühle
Leute

Der Nofi-Lauf bewegt auch nach dem Zieleinlauf: Mit einem Teil des Erlöses schaffte der Förderverein für Schwerkranke fünf Rollstühle für das Klinikum an. Im Bild von links: Bernhard Steghöfer, Norbert Tannhäuser, Martin Neuhaus, Waltraud Koller-Girke, Dr. Ehrenfried Lachmann, Eva Sonna und Carsten Gleißner-Liske. Bild: Dobmeier
Weiden. (rdo) Der Nordoberpfälzer Firmenlauf (Nofi-Lauf) bringt erneut etwas ins Rollen: 2500 Euro aus dem Erlös flossen an den Förderverein für Schwerkranke, der damit nun fünf Rollstühle für das Weidener Klinikum anschafft.

Der Förderverein hat sich zum Ziel gesetzt, die Kliniken Nordoberpfalz AG, die ambulante Behandlung chronisch kranker Menschen und die Palliativstation zu unterstützen. Vorsitzende Waltraud Koller-Girke und ihre Mitstreiter dankten den Nofi-Lauf-Organisatoren vom Klinikum, Martin Neuhaus und Norbert Tannhäuser , vom Medienhaus "Der neue Tag", Ilona Stadler und Michael Ascherl , sowie den beteiligten Sponsoren.

Trotz der nasskalten Witterung waren zur größten Veranstaltung dieser Art in der Oberpfalz Ende Mai 4577 Läufer auf der 6,3 Kilometer lange Strecke rund um Tirschenreuth. Wie Carsten Gleißner-Liske in Vertretung der Pflegedienstleitung erläuterte, könne das Klinikum die Rollstühle sehr gut gebrauchen. Sie erleichterten die tägliche Arbeit, ergänzte Krankenschwester Eva Sonna .
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.