Notfallplan: SpVgg SV droht Pleite

Wird die Weidener Mehrzweckhalle den Winter über Asylbeweber beherbergen, steht unter anderem auch der überregional bekannte und von über 1500 Zuschauern besuchte Medienhaus-Cup auf der Kippe. Bild: Franken

Die Stadt Weiden muss laut Regierung mindestens 200 weitere Asylbewerber aufnehmen. Diese werden in der "winterfesten" Mehrzweckhalle einquartiert. Damit ist dort kein Sportbetrieb möglich. Kurt Haas, Chef der SpVgg SV: "Dem Verein fehlt damit eine hohe fünfstellige Summe". Sogar die Pleite drohe ihm.

Kurt Haas, Vorsitzender des Fußball-Bayernligisten SpVgg SV Weiden, spricht das aus, was in der Stadt viele Funktionäre Sport treibender Vereine denken: Sie bangen aufgrund des am Mittwoch bekannt gewordenen städtischen Notfallplanes, 200 Asylbewerber im Winter in der Mehrzweckhalle unterzubringen, um ihre Existenz. Daher hat Haas am Donnerstagabend in einem Schreiben an Oberbürgermeister Kurt Seggewiß vehement eine andere Lösung gefordert. Laut Haas müsse es doch auch andere Möglichkeiten für die Flüchtlinge geben, als das zentrale Herz des Sportes der Stadt Weiden in den Wintermonaten zu sperren. "Mein christliches Weltbild ist es auch, diesen Leuten zu helfen. Aber es gibt doch in Weiden noch andere Hallen, deren Sperrung nicht so große Auswirkungen auf fast alle Sportvereine hätte.

Man stößt hier viele vor den Kopf", argumentiert Haas weiter, um dann explizit auf weitere Auswirkungen einzugehen. Alleine für die SpVgg SV Weiden heiße das, dass es keine Trainingseinheiten für die Mannschaften und keine mehr für die Witt-Sportgruppe gebe. Weiterhin könnten so die bereits geplanten Kewog-Hallenturniere für die Jugend, der überregional bekannte und von mehr als 1500 Zuschauern besuchte Medienhaus-Cup, der Kia-Hallencup, keine AH-Stadtmeisterschaften und kein Retzer-Cup mehr durchgeführt werden. Zudem sei somit auch kein Wintertraining für Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) mehr möglich, womit das NLZ lahm gelegt sei.

Massive Auswirkung

Was Haas in seinem Schreiben an den Oberbürgermeister vergaß: Auch andere Vereine, wie z. B. die Basketballer, die Badminton-Spieler oder Behindertensportler sowie der Bayerische Fußball-Verband, der in der Mehrzweckhalle etwa seine Vor-, Zwischen- und Endrunden der Hallenfußball-Kreismeisterschaft austrägt, würden sich nach neuen Sportstätten umsehen müssen. In Weiden ist nichts mehr frei.

Ganz konkret sei, so Haas, die SpVgg SV betroffen: "Auf uns käme so ein Einnahmenausfall von einer guten fünfstelligen Summe, die im Ausgabenetat des Vereins fest eingeplant sind, zu. Das bringt die SpVgg SV Weiden mit Sicherheit an den Rand der Existenz."
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.