Obdachlose raus: Allee-Tiefgarage "ganz dicht"

Die Stadt hielt Wort: Alle "Abonnement-Parker" räumten das untere Geschoss der Allee-Tiefgarage. Inzwischen sichert die WGS als neuer Eigentümer das Bauwerk vor unbefugtem Betreten: Das Rolltor ist unten. Die Bauarbeiten starten, vermutlich nächste Woche, mit dem Ausbau der Sprinkler-Anlage. Bild: Hartl
Offenbar hat kaum jemand die Obdachlosen gesehen, die sich im leeren Zwischendeck der Allee-Tiefgarage einquartiert hatten. "Es gibt aber Indizien, dass es nächtliche Gäste gab", bekräftigt WGS-Geschäftsführer Günther Kamm, der die Allee-Tiefgarage am Montag von der Stadt Weiden übernahm. Auch die Feuerwehr bestätigt, dass in der Tiefgarage Obdachlose Unterschlupf suchten, auch mal "ein Feuer machten". Einmal habe die Polizei wegen eines toten Obdachlosen den Notruf ausgelöst. Der Mann war aber eines natürlichen Todes gestorben. Die WGS werde unverzüglich das Bauwerk vor unbefugten Betreten schützen, kündigt Kamm an. Nicht nur die Rolltore blieben herabgelassen und die Türen versperrt. Auch die Treppenhäuser würden in den nächsten Tagen gesichert. "Damit da drin nichts passieren kann."
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.