Oberzentrum Weiden profitiert von den Verlagerungen
OB Seggewiß freut sich für die anderen

Auch gut für Weiden: In der Vohenstraußer Friedrichsburg soll die Zentrale Reise-Service-Stelle (40 Beschäftigte) beheimatet werden. Bild:tss
Keine Behördenverlagerung nach Weiden. Oberbürgermeister Kurt Seggewiß freut sich trotzdem. Er verweist darauf, dass die Max-Reger-Stadt mit Behörden gut aufgestellt sei, und er verweist auf etliche Beispiele von der Kaserne über die Bundespolizei bis zur Philatelie. Deshalb habe er der Entscheidung sehr gelassen entgegengesehen. Zudem würden sich die Verlagerungen nach Windischeschenbach, Vohenstrauß, Kemnath und Waldsassen auch positiv auf das Oberzentrum Weiden auswirken. Die nördliche Oberpfalz sei mit 374 Stellen gut bedient worden, Heimatminister Markus Söder habe seine Versprechen gehalten.

Ganz besonders freut sich der OB für Amberg (98 Beschäftigte), das zuletzt bei Behörden heftig rasiert worden sei. (Seite 32)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.