Ohne Ampel läuft's
Angemerkt

Dienstag, 10.30 Uhr: Der Verkehr läuft. Warum auch nicht, fragen Sie. Ganz einfach, weil ich in der Bahnhofstraße, Kreuzung Weigel-/Frauenrichter Straße unterwegs bin und die Ampel ausgefallen ist. Keine unwichtige Kreuzung und auch keinesfalls unwichtige Straßen. Eigentlich erwartet man da das reinste Chaos. Und was ist? Nichts.

Mittwoch, 13.30 Uhr: Der Verkehr läuft. Und die Ampel ist noch immer aus. Freitag, 8.15 Uhr: Ich wiederhole mich, aber im Gegensatz zur Ampel läuft der Verkehr noch immer. Nicht nur auf der Bahnhofstraße, die Vorrang hat. Es gibt auch keine langen Schlangen in Weigel- oder Frauenrichter Straße. Was sagt uns das? Dass sich ohne Regulierung von außen manches ganz offenbar selbst reguliert.

Nur für Fußgänger und Radfahrer leider nicht. Die haben in so einem Fall als schwächere Verkehrsteilnehmer das Nachsehen. Können die Fahrbahn nur überqueren, wenn es der liebe Autofahrer auch zulässt. Und deshalb braucht's letztlich doch wieder eine Regulierung durch die Ampelanlage. Gut möglich, dass sich die Autofahrer an der Kreuzung dann wieder am Ende einer langen Schlange finden.



Im Blickpunkt

Berufsschule erhält den Zuschlag

Weiden. (ps) Jetzt steht es fest: Die Europa-Berufsschule Weiden zählt zu den 21 Berufsschulen in Bayern, die für ein neues Modellprojekt ausgewählt wurden. Ab September werden an der Bildungseinrichtung passgenaue Unterrichtskonzepte für junge Asylbewerber und Flüchtlinge entwickelt. Schulleiter Josef Weilhammer erhielt vor kurzem die Zusage aus dem Bayerischen Kultusministerium.

"Perspektive Beruf für Asylbewerber und Flüchtlinge" lautet der Titel des Modellprojekts, in dem die Lehrkräfte stark gefordert werden. Weilhammer ist dabei nicht bange. Im Gegenteil: "Wir sind ständig an Modellprojekten beteiligt. Ich habe hier ein tolles Team von Lehrkräften, die etwas bewegen, und denen das Ministerium auch etwas zutraut."

Sie lesen heute

Landkreis

Lebensretter

Jugendliche haben am Gaisweiher einem 62-jährigen Weidener das Leben gerettet. Sie zogen den Badegast, der einen Schwächeanfall hatte, aus dem Wasser. (Floß/Flossenbürg)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.