Ohne Führerschein am Steuer - Polizei entdeckt Drogen und gestohlene Sandsäcke
Rollerfahrt bringt alles ins Rollen

Weiden. (ps) Der 18-jährige Rollerbesitzer war offenbar der einzige, der nichts mit Drogen am Hut hatte. Ins Rollen kam alles in der Nacht zum Sonntag zur Geisterstunde. Da kontrollierten Streifenbeamte einen Weidener (17), der mit dem Roller des 18-Jährigen in der Mooslohstraße unterwegs war. Der 17-Jährige konnte zum einen die erforderliche Fahrerlaubnis nicht vorweisen, zum anderen stand er offenbar unter Drogeneinfluss.

Also musste er mit zur Polizeiinspektion. Dort tauchte wenig später der Rollerbesitzer auf in Begleitung eines 18-Jährigen aus dem Landkreis. Der war mit dem Pkw vorgefahren und musste sich ebenfalls einer Blutentnahme unterziehen, denn auch bei ihm bestand der Verdacht auf Drogenkonsum.

In der Wohnung des 17-Jährigen entdeckten die Beamten schließlich noch geringe Mengen von Betäubungsmittel. Als ein 15-jähriger Mitbewohner auftauchte, erwischte es auch ihn. Denn er hatte ebenfalls drogentypische Utensilien und eine geringe Menge Betäubungsmittel vorrätig. Damit nicht genug, entdeckte die Polizei auch noch Sandsäcke, die von einer nahe gelegenen Baustelle entwendet worden waren.

Die jungen Männer müssen nun mit einer ganzen Reihe von Anzeigen rechnen: wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, mindestens zwei Fahrten unter Drogeneinfluss, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Diebstahls aus einer Baustelle. Der Rollerbesitzer wird sich verantworten müssen, weil er dem 17-Jährigen sein Zweirad überließ. Ermittelt wird nach Angaben der Polizei gegen insgesamt fünf Beschuldigte im Alter von 15 bis 18 Jahren.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.