Ohne Wenn und Aber
Angemerkt

Mit ihrem letzten Pressetermin tat sich die Bürgerinitiative "Weiden - Unsere Stadt" keinen Gefallen. Ihre ausführliche Stellungnahme zum Bebauungsplanentwurf präsentierten die Vorstandsmitglieder in der vergangenen Woche. Und damit all das, was ihrer Meinung nach am innerstädtischen Einkaufszentrum noch nicht passt. Das wiederum passt vielen Weidenern nicht. Kopfschütteln allenthalben. Der OB rüffelt die BI öffentlich. Und die erbosten Kommentare im Internet nehmen kein Ende. Sie reichen von "Blockiert nicht immer alles" bis hin zu "Die BI maßt sich einfach zu viel an. Die tun wirklich so, als ob sie vorher alles absegnen müssten, was der Investor tut".

Müssen sie natürlich nicht. Stattdessen nehmen sie ihr Recht wahr, sich zu den Plänen des Investors zu äußern. Da freilich schießt die BI weit übers Ziel hinaus: Sie formuliert Bedenken, die der Investor längst ausgeräumt hat, listet zudem haarklein Punkte auf, die in einem Bebauungsplanverfahren nichts zu suchen haben. Ebenso wie die mehrfache Forderung nach einem Architektenwettbewerb. Fondara hat von Anfang an klar gemacht, dass daraus nichts werden kann.

Insofern wirkt die BI-Stellungnahme im B-Plan-Verfahren - eine von 40! - nicht wie ein sachlicher Beitrag, sondern wie eine PR-Aktion. Die Mitglieder müssen sich nicht wundern, wenn ihnen Blockadetaktik unterstellt wird. Ihrem Bemühen um ein innenstadtverträgliches Einkaufszentrum haben sie eher geschadet. Der Proteststurm zeigt, wie sehr sich die Bürger die Stadtgalerie herbeisehnen im Jahre sechs nach Hertie. Weiden will das Einkaufszentrum: mittlerweile ohne Wenn und Aber.



Polizeibericht Krach an Kreuzung

Neunkirchen. (mte) 40 000 Euro Schaden entstanden bei einem Unfall an einer Kreuzung in Neunkirchen am Sonntagmittag. Eine 85-Jährige fuhr die Latscher Straße entlang und missachtete die Vorfahrt des von rechts kommenden Autos, das ein 63-Jähriger steuerte. Der Airbag verletzte den Mann am Ohr. Beide Autos wurden abgeschleppt.

Sie lesen heute

Kreisseite Beckenpower

Das Hallenbad Neustadt erlebt viel Zulauf. Das hat viel mit der Thermenwelt zu tun. (Seite 30)
Weitere Beiträge zu den Themen: Bebauungsplan (4091)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.