Online-Handel als Chance

Auch bei der vierten Auflage der E-Commerce-Nacht erwarten die Veranstalter, (von links) OTH-Sprecher Dr. Wolfgang Weber, Norbert Weig von der "puzzle 6 play GmbH" und OTH-Vizepräsident Reiner Anselstetter, einen vollen Hörsaal. Bild: Bühner

Immer mehr Menschen kaufen im Internet. Die Umsätze im Online-Handel haben sich verdoppelt. Das birgt für ländliche Regionen auch Chancen. Welche, erfahren die Besucher der bereits 4. E-Commerce-Nacht an der OTH in Weiden.

(sbü) Zum vierten Mal seit 2012 startet in Weiden an der Ostbayerisch Technischen Hochschule (OTH) die E-Commerce-Nacht. Unternehmensvertreter präsentieren hier die neuesten Entwicklungen im E-Commerce. Am Montag, 27. April, um 18 Uhr ist es im Saal H001 des Hörsaalgebäudes soweit.

Die Veranstalter, OTH-Vizepräsident Reiner Anselstetter und Unternehmer Norbert Weig von puzzle play GmbH, erinnern daran, dass die OTH E-Commerce als eines ihrer Schwerpunktthemen betrachtet. 2016 soll das E-House fertiggestellt werden. Beim Kultusministerium sei ein Antrag auf Einrichtung eines gesonderten Studiengangs E-Commerce gestellt worden. Derzeit gibt es für Studenten schon die Möglichkeit, als Vertiefungsrichtung das Fach E-Commerce zu wählen.

Für den ländlichen Raum würden sich im E-Commerce große Chancen eröffnen, da der Online-Handel standortunabhängig aufgebaut werden könne. Auch die Innenstädte würden sich stark verändern. In der 4. E-Commerce-Nacht werden diese Themen sowie die neuesten Entwicklungen im Online-Handel ausführlich thematisiert:

So wird Dr. Ernst Stahl von der "ibi research GmbH" an der Universität Regensburg das Thema "Strategien für den Handel - Ist die Zukunft des Einzelhandels digital?" behandeln.

Susanne Risse von der Witt-Gruppe spricht über "Karriereplattformen und online-recruiting" .

Über die digitalen Herausforderungen der Kreditwirtschaft referiert Ludwig Zitzmann, Vorsitzender Vorstand der Sparkasse Oberpfalz Nord.

Schließlich stellt Dorothea Utzt, Gründerin und Geschäftsführerin von "streetspotr", ein völlig neu entwickeltes Strategieinstrument namens "POS-Controlling" für Marketing und PR mit bereits über 300 000 Anwendern vor.

Online-Handel und stationärer Handel seien heutzutage schon kaum mehr zu trennen: "Da gehen die Kids zum Media-Markt, rufen im Smart-Phone den Preisvergleich eines bestimmten Produkts auf und kaufen zum niedrigsten Preis stationär oder im Internet", sagt Weig. Insofern sei E-Commerce längst "Teil des normalen Lebens".

Welche Bedeutung E-Commerce bereits jetzt besitzt, unterstreicht im Pressegespräch OTH-Sprecher Dr. Wolfgang Weber. Im Schnitt gibt jeder Bundesbürger schon 511 Euro pro Jahr im Online-Handel aus. "Unter den acht größten Online-Händlern Deutschlands befinden sich mit der Otto-/Witt-Gruppe und Conrad schon zwei aus unserer Region", erläutert Dr. Weber.

Letzter Programmpunkt der E-Commerce-Nacht wird die Preisverleihung zum E-Commerce-Gründerwettbewerbs sein. Mit Unterstützung der Edmund-Bradatsch-Stiftung aus Weiden werden die besten Geschäftsideen von Studierenden und Absolventen der OTH ausgezeichnet.

Anmeldungen für die kostenlose Teilnahme an der E-Commerce-Nacht online unter der Adresse: www.ecommerce-nacht.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9730)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.