OTH: Preis für Internationalisierung - Sprachzertifikate
Global orientiert

Premiere: Erstmals verlieh die OTH einen Preis für Internationalisierung, gestiftet vom Förderverein mit Rudolf Winter (von rechts). Entgegen nahm die Auszeichnung stellvertretend Lehrbeauftragte Hui Weber. Es gratulierten von der Hochschule Christian Erkenbrecher (International Office der Hochschule), Vizepräsident Professor Ulrich Müller und Professor Dr. Magnus Jaeger (Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen). Bild: hfz
Hochschule international: Dass die OTH Amberg-Weiden nicht nur in der Region verwurzelt ist, sondern ihr Horizont auch weit darüber hinaus reicht, zeigte eine Feierstunde. Dabei erhielten drei Studenten einen Preis für Internationalisierung. Außerdem bekamen sechs Studierende und fünf externe Teilnehmer die Sprachzertifikate UNIcert III.

"Uns ist allen bewusst, wie wichtig interkulturelle Kommunikation für unser Zusammenleben angesichts der fortschreitenden Globalisierung ist", erklärte Vizepräsident Prof. Ulrich Müller bei der Feier. Deshalb bietet die OTH zahlreiche Möglichkeiten, Sprachkenntnisse auszubauen: In studienbegleitenden Kursen können Studierende neun Sprachen lernen - einige davon als Teil von "UNIcert", ein praxisorientiertes Ausbildungs- und Prüfungsprogramm. Das entsprechende renommierte Zertifikat überreichte Dozentin Anna Wiesmeier nun an acht Russisch-Kandidaten. Drei weitere gab PaedDr. Ladislava Holubová an Tschechisch-Kandidaten weiter. Übrigens: Die HAW ist deutschlandweit die einzige Hochschule, an der Tschechisch "UNIcert III" erworben werden kann.

Zudem verlieh die OTH zum ersten Mal den Preis für Internationalisierung an Evgenija Schreder, Sabrina Heldmann und Sebastian Schmidt. Die drei studieren "Internationales Technologiemanagement" und begleiteten Besucher des Shanghai Medical Instrumentation College, als diese im Sommer in Weiden waren. Zur persönlichen Betreuung der Gäste hatte Lehrbeauftragte Hui Weber ein Mentorenprogramm organisiert, wobei sich die drei Preisträger engagierten. Den Preis stiftete der Förderverein der Hochschule in Weiden. Vorsitzender Rudolf Winter überreichte Urkunde und Scheck stellvertretend an Hui Weber. Die Preisträger waren nicht anwesend - ganz dem Internationalisierungsgedanken verpflichtet, besuchen sie gerade China.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.