Papa vor Gericht besucht

Jeder Tag ist wie der andere im Prozess gegen die fünf Angeklagten im Schleuser-Prozess? Nicht ganz. Zumindest für den in Weiden einsitzenden Angeklagten Ruslan A. (33) gab es am Donnerstag einen kleinen Lichtblick.

Seine in Berlin lebende Frau und das vierjährige Töchterchen, hübsch herausgeputzt, kamen ins Weidener Landgericht, um den Vater zu sehen. Ohnehin scheint es nach über einem Jahr Untersuchungshaft und vier Monaten Prozess Zeit für Familientreffen zu sein: Magomed T. bekam Besuch von seiner Frau, auf Ruslan M. (28) wartete der Onkel.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.