Pech auf Rädern

Was für ein Pechvogel. Die "schwarze Serie" eines 48-Jährigen setzt sich ungebremst fort. Erst Mitte Januar hatte ein Unbekannter ihm sein Kleinkraftrad gestohlen, das er an der Prinz-Ludwig-Straße abgestellt hatte, berichtet die Polizei. Um mobil zu bleiben, lieh er sich daraufhin das Fahrrad seiner Schwester aus. Auch das ist jetzt weg.

Diesmal griff ein Langfinger am Turnerweg zu. Am Dienstag zwischen 12 und 13 Uhr hatte der 48-jährige Weidener das Damenfahrrad dort abgestellt und mit einem Zahlenschloss gesichert. Trotzdem verschwand das Rad, dessen ideeller Wert den des Materials (50 Euro) bei weitem übersteigt. Marke und Typ des Bikes in den Farben Rot und Silber sind unbekannt. Es hat silberfarbene Schutzbleche und 28-Zoll-Räder. Die Gangschaltung war bereits vorher abmontiert. Hinweise nimmt die Polizei unter 0961/401-321 entgegen. Womit der 48-Jährige künftig unterwegs sein will - das verrät der Polizeibericht nicht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.