Personenkontrollen in Wohngebieten
Polizeibericht

Kümmersbruck. Die Polizei hatte angesichts sich mehrender Einbrüche um erhöhte Aufmerksamkeit der Bevölkerung gebeten und nun Erfolg damit. Am Dienstag wurden der Inspektion verdächtige Personen in Wohngebieten in Ammerthal, Kastl, Amberg und Kümmersbruck gemeldet. In drei Fällen trafen deshalb Streifenbeamte bei Kontrollen in Amberg, Kastl und Kümmersbruck rumänische Staatsbürger an, die entweder bettelten oder angaben, nach Arbeit zu suchen.

Im Hangweg in Kümmersbruck war eine Überprüfung erfolgreich. Den 23-jährigen Rumänen hatte die Staatsanwaltschaft Kempten zur Festnahme ausgeschrieben. Der Mann wurde deshalb festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Nach der Zahlung von etwas über 100 Euro konnte er eine Inhaftierung jedoch abwenden. Laut Polizeibericht hatte der 23-Jährige "plötzlich Zugriff auf Bargeld in einem Transporter mit bulgarischen Kennzeichen", der in der Nähe abgestellt war. Danach wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Polizei bittet weiterhin um entsprechende Hinweise, um derartige Kontrollen zu intensivieren.

Einsatzzug stoppt Alkoholfahrt

Ammerthal. Eine Streife des Einsatzzuges kontrollierte am Dienstag gegen 13.30 Uhr im Gemeindebereich einen 60-jährigen Pkw-Fahrer. Bei ihm wurde Alkoholgeruch festgestellt und deshalb ein Test vorgenommen. Er ergab einen Wert von 0,6 Promille. Die Fahrt war für den Mann damit beendet und eine Blutentnahme im Amberger Klinikum fällig. Sein Führerschein wurde vorerst noch nicht sichergestellt.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.