Pfarrer gibt Entwarnung nach abgebrochenem Konzert
"Mir geht es gut"

Schlagzeuger der "Church Pistols" und Pfarrer Hans-Peter Pauckstadt-Künkler. Bild: Hartl
Eine gute Stunde haben die "Church Pistols" am Freitag beim Christkindlmarkt gespielt. Dann setzten sie ihren Auftritt nicht mehr fort, um die gesundheitliche Situation eines Bandmitglieds abklären zu können. In der Folge brodelte die Gerüchteküche. Vor allem die Sorge um Schlagzeuger und Pfarrer Hans-Peter Pauckstadt-Künkler war groß. Er selbst gibt am Dienstag Entwarnung: "Mir geht es gut, ich bin fit", spricht er ins Mobiltelefon. Gerade kommt der evangelische Pfarrer vom Runden Tisch des AK Asyl.

Noch bis zum Dienstagmorgen checkten ihn Ärzte im Klinikum durch. "Dabei hat sich herausgestellt, alles ist ganz harmlos", betont Pauckstadt-Künkler. Trotzdem verstehe er, dass er vielen - insbesondere seinen Bandkollegen und der Ehefrau - am Freitag einen gehörigen Schrecken eingejagt hat. "Mit Absicht" sei das aber nicht passiert, scherzt der Pfarrer und verspricht: "Nächstes Jahr spielen wir beim Christkindlmarkt wieder die volle Zeit." Wer so lange nicht warten will, muss am 5. Juni zum nächsten Auftritt der "Church Pistols" in der Region zum Etzenrichter Bürgerfest kommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.