Platz eins als Team

Die Schwimmer des SV Weiden zeigten beim Stadtwerkecup hervorragende Leistungen und gewannen die Mannschaftswertung. Bild: ali

Beim 1. internationalen Stadtwerkecup im Schätzlerbad sicherte sich der SV Weiden den ersten Platz in der Mannschaftswertung. Die Aktiven freuten sich über zahlreiche persönliche Rekorde und Podestplätze.

Für einen Paukenschlag sorgte Alina Zimmermann. Viermal sprang sie ins Wasser und jedes Mal schwamm sie neue Vereinsrekorde. Zimmermann brach dabei den 27 Jahre alten Stadtrekord von Silvana Franco über 200 Meter Schmetterling in 2:40,76 Minuten. Zudem verbesserte sie die Bestmarken über 400 m Freistil (4:50,86), 100 m Schmetterling (1:08,76) und 100 m Freistil (1:01,57).

Zur "Bayerischen"

Erfolgreiche Wettkämpfe zeigte auch Sophie Breinbauer über die Freistil-Distanzen. Über 400 (5:15,42), 200 (2:26,66) und 100 (1:05,82) Meter Freistil stellte sie persönliche Rekorde auf. Nele Knutti unterbot über 100 Meter Brust erstmals die 1:30 Marke und qualifizierte sich in 1:27,57 Minuten für die bayerischen Jahrgangsmeisterschaften im Juli. Über die halbe Distanz schwamm sie eine klasse Zeit von 39,70 Sekunden.

Über die 100 m Brust dominierte Sophie Reber (1:21,92). Auch zeigte sie ein starkes Rennen über 200 m Lagen (2:49,79). Lisa Biersack knackte zum ersten Mal die 1:10-Minuten-Marke über 100 m Schmetterling (1:09,72). Auch gewann sie über 100 m Rücken (1:09,43). Ihre jüngere Schwester Lilli Biersack absolvierte ebenfalls die 100 m (1:17,40) als auch die 200 m Rücken (2:45,06) in persönlicher Bestzeit.

Zahlreiche Siege holte Sandro Weiß. Dabei stellte er einen persönlichen Rekord über die 100 m Schmetterling (1:02,66) auf. Zum ersten Mal bewältigte er die 200 m Schmetterling (2:34,81). Sein Trainingskollege Lars Amann schlug in guten 59,76 Sekunden über die 100 m Freistil an. Zufrieden war er auch über die 100 m Rücken (1:11,20).

Vier starke Rennen

Die Amerikanerin Cooper Lazo zeigte bei allen ihren vier Rennen starke Leistungen. Hervorzuheben sind dabei die 100 m Schmetterling (1:20,22) und 100 m Freistil (1:08,76). Ebenfalls gute Leistungen über 100 m Freistil zeigten Sarah Dehling (1:06,20), Carolin Heuer (1:08,91) und Antonia Wechsler (1:08,89).

Noah Brandl dominierte bei den Schmetterling-Distanzen. Über 50 m schlug er in 34,44 Sekunden an und über die doppelte Distanz in 1:19,42 Minuten. Brustspezialist Jakob Weinhart unterbot erstmals in 1:29,42 die 1:30-Minuten-Marke. Freuen konnte er sich zudem über die 50 Meter Brust in einer Zeit von 40,20 Sekunden. Persönliche Bestzeit schwamm Leonie Moßner über 50 Meter Freistil (31,81).

Linus Brandl qualifizierte sich mit 1:23,16 Minuten für die bayerischen Jahrgangsmeisterschaften über 100 Meter Rücken.. Beeindruckende Rennen lieferten auch Moritz Staudinger über 100 m Brust (1:24,80) und 200 m Brust (3:04,95) sowie Maxine Edl über 100 m Rücken (1:29,39) und 200 m Rücken (3:06,54).
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.