Polizei nimmt 29-Jährigen fest, der für eine Einbruchserie verantwortlich sein soll
Lange gesucht, nun geschnappt

Seit mehreren Wochen fahndet die Polizei mit Hochdruck nach einem 29-jährigen wohnsitzlosen Weidener, gegen den zwei Haftbefehle bestehen. In der Nacht zum Dienstag ging er den Beamten nach einer spektakulären Verfolgungsjagd ins Netz. Der Mann wird verdächtigt, für eine ganze Serie von Einbrüchen in der Stadt verantwortlich zu sein.

Ob Wohnung, Friseursalon oder Fotogeschäft im Stadtteil Lerchenfeld sowie Metzgerei, Bäckereifiliale oder Fahrradgeschäft anderswo in Weiden: Der Mann, der im Drogenmilieu kein Unbekannter ist, wird verdächtigt, seit Anfang des Jahres überall dort gestohlen zu haben oder zumindest eingestiegen zu sein. Stets hatte er es ausschließlich auf Bargeld abgesehen. Dabei hinterließ er aber eine solche Spur der Verwüstung an den Tatorten, dass Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro entstanden war. Die Einbruchserie begann bereits Anfang des Jahres. Als ihm Beamte des Operativen Ergänzungsdienstes nun am Montag gegen 23.30 Uhr begegnet waren, flüchtete der 29-Jährige mit dem Rad. Die Polizisten verfolgten ihn mit dem Dienstauto. Am Ende klickten die Handschellen in der Parkanlage in der Bürgermeister-Prechtl-Straße. Der 29-Jährige ist kein unbeschriebenes Blatt. Er wurde bereits wegen einer Auto-Aufbruchserie im Stadtgebiet zur Verantwortung gezogen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.