Premieren für Martin Hoffmann: Tochter Marion singt mit - und bei "High, high, Schnupfen" auch ...
Liedermacher nicht ganz auf Solopfaden

Ungewohnte Unterstützung für Martin Hoffmann: Im "Salute" stand erstmals Tochter Marion mit ihm auf der Bühne. Bild: lst
Seine Lieder sind ironisch, kritisch und provozierend, aber auch mal gefühlvoll oder sogar lustig. Musikalisch erzählte Liedermacher Martin Hoffmann auf der Kneipenbühne des Rockmusikclubs "Salute" seine Sicht der Dinge - ohne erhobenen Zeigefinger. Und trotz vieler nachdenklicher Lieder kam auch die Gaudi nie zu kurz.

Seit seiner Kindheit macht Hoffmann Musik, seit 1980 verfasst er eigene Songs und Texte. Seinen größten Erfolg feierte er 1989 beim letzten "WAAhnsinns-Festival" in Burglengenfeld, bei dem auch Größen wie Herbert Grönemeyer, Haindling, Wolf Maahn, Philip Boa und viele andere auftraten. Ende 1990 gründete er die "Martin Hoffmann Band" und verpackte seine Songs in ein rockiges Gewand. Nach Auflösung der Gruppe wurde es etwas ruhiger um den mittlerweile in Amberg lebenden Liedermacher. Fast zehn Jahre nach seinem letzten Solo-Konzert juckte es ihn nun wieder in den Fingern.

Und im "Salute" gab es dann auch eine Premiere: Martin Hoffmanns Tochter Marion unterstützte ihn erstmals auf der Bühne. "Ein toller Abend", lautete das Fazit des Liedermachers. Dafür gab es noch einen anderen Grund. Nach eigener Aussage war es Hoffmann zum ersten Mal gelungen, das Publikum beim Song "High, high, Schnupfen" zum Mitsingen zu animieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.