Proklamation bei den Rehbühlschützen
Die drei Könige

Die Erfolgreichen der Rehbühlschützen (von links): Peter Michalke, Özge Kurt, Ehrenschützenmeister Fritz Simbeck, Karl Schmid, Franz Fuhrmann, Sieglinde Schmid und Hannelore Stich. Die Könige sind an den Ketten zu erkennen. Bild: R. Kreuzer
Bei der Königsproklamation der Schützengesellschaft Rehbühl zeichnete Schützenmeister Franz Fuhrmann drei Könige mit Pokal und Schützenkette aus. In der Klasse Herren Luftgewehr setzte sich 2. Schützenmeister Karl Schmid mit einem 161-Teiler vor Helmut Stich und Edwin Egeter. Mit der Luftpistole sicherte sich Özge Kurt den Titel vor Franz Fuhrmann und Michael Schmid. Auf Reha befindet sich die beste Schützin der Damen: Gertraud Egeter. Ihre Kette nahm Sieglinde Schmid stellvertretend in Empfang. Doris Zetzl und Christa Fuhrmann landeten auf den weiteren Plätzen.

Franz Fuhrmann zeichnete weiter zusammen mit Ehrenschützenmeister Fritz Simbeck Karl Schmidt aus, der beim Schießen auf die Glückscheibe auch mit dem Luftgewehr Bester in der Wertung "Meister" war. Auf die zweiten Plätze kamen Günter Albrecht und Hannelore Stich.

Mit der Luftpistole holte sich Franz Fuhrmann die Glücksscheibe, während sich Michael Schmid in dieser Disziplin die Meisterwertung sicherte. Damit setzte sich Schmid beim Vereinscup derzeit auf den ersten Platz, Karl Schmid führt mit dem Luftgewehr die Wertung an. Gewinner wird der Schütze, der über das Jahr am konstantesten schießt.

Beim Geburtstagsschießen Gschendtner war das "Blattl" gefordert. Gewinnerin war Hannelore Stich mit einem 38-Teiler. Das war knapp: Christa Fuhrmann schoss einen 44-Teiler, Karl Schmid einen 46-, Karolina Bayer einen 56- und Günter Albrecht einen 67-Teiler. So eng war bei den Rehbühlschützen noch kein Schießen ausgegangen. Beim Gedächtnisschießen Alice Simbeck gab Witwer Fritz Simbeck bei einem vorgegebenen 750-Teiler die Scheibe an Peter Michaelke weiter, der mit einem 751-Teiler vor Helmut Stich und Franz Fuhrmann gewann.

Abschließend ehrte der Schützenmeister für 50-jährige Treue zum Verein Peter Michalke mit der goldenen Ehrennadel. Dann lud das Schützenmeisteramt zum Königstanz ein. Jochen an der Hammondorgel spielte einen Walzer, die Mitglieder zogen mit einer Polonaise auf die Tanzfläche und ehrten mit einer Gratulationscour die Könige.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.