Prominente antworten: Lesen und selbst schreiben
Woran glaubst Du?

Foto aus HUP-Import
Lisa Fitz glaubt an die "Entlarvung der Lüge durch Wahrheit". Die Kabarettistin glaubt an die Kraft der Worte, sie will durch das "Benennen der Missstände in der Zeit, in der ich lebe, dazu beitragen, dass die Welt ein Stück besser wird", bekennt sie im Büchlein "Woran glaubst Du? Bekenntnisse heller Köpfe wacher Geister und tiefer Seelen" das Uwe Metz herausgegeben hat.

Zu diesen Köpfen und Geistern zählen prominente und weniger prominente, unter ihnen sind der Musiker Siegfried Fietz, der Fußballer Giovane Elber, aber auch Politiker wie Thomas de Maizière (CDU), Frank-Walter Steinmeier (SPD) und Volker Beck (Grüne). Manche stellen ihren Glauben an Gott in ihrem Bekenntnis heraus wie Elber oder de Maiziere, andere betonen die Verantwortungsethik wie Steinmeier: "Als Christ bin ich verantwortlich für mein Tun, aber eben auch für mein Nicht-Tun. Auch das Sich-Heraushalten ist eine Flucht vor der Verantwortung".

Das kleine Bändchen im Hosentaschenformat ist mehr als ein Buch zum Schmökern und Entdecken. Es lädt auch ein, seine Gedanken festzuhalten. Wer es umdreht, wird unter dem Titel "Daran glaube ich" ein Notizbuch entdecken, mit Platz um seine Gedanken festzuhalten. Dieser Teil soll der Teil des Lesers werden, heißt es. Und es soll nicht bei diesem Bändchen bleiben. Bis zum Jahr 2016 wollen die Herausgeber Glaubens-Antworten sammeln, zu einer zweiten Auflage zusammenfassen und diese veröffentlichen, schreiben sie auf ihrer Homepage www.woran-glaubst-du.info.

___

Uwe Metz (Hrsg.): Woran glaubst du?, 128 Seiten, Edition Evangelisches-Gemeindeblatt, 14,95 Euro
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.