Proteststurm im Internet

Entrüstung allenthalben. Die Beschlüsse des Stadtrats zur Regionalbibliothek haben einen Proteststurm auf Facebook und anderen Internet-Plattformen entfacht. Hier Auszüge aus den Kommentaren der Nutzer:

"Eine wunderbare Einrichtung, die der Stadt Weiden so unfassbar viel gegeben hat, derart zu beschneiden ist traurig. Einfach nur traurig."

"Es ist eine Frechheit des Stadtrates, eine solche Gebühr zu beschließen."

"Bildung ist doch mit das höchste Gut und sollte unabhängig von Geld jedem zur Verfügung stehen. Eine soziale und eine christlich soziale Partei stimmen für einen derartigen Vorschlag? Dann muss man fast davon ausgehen das sie nicht wirklich wissen, was sozial bedeutet."

"Wer bei Bildung, Kultur usw. das Sparen anfängt, muss sich über Gegenwind nicht wundern."

"Meine Mitgliedschaft endet Anfang Dezember. Weiß nicht, ob ich sie verlängere. Bin stinksauer."

"Schon mal an Familien gedacht, die nicht mehr sparen können, weil sie eh nix haben?"

"Sparvorschlag: Warum verzichten die Stadträte nicht auf ihre Sitzungsgelder und der OB lässt sich auch seine Bezüge freiwillig kürzen? Da wäre mal Sparpotenzial vorhanden, welches man dann in die RB stecken könnte."

"Für mich war's das dann mit der Weidner Bib. Gott sei Dank gibt's in Mantel auch eine."

"Man sollte doch, speziell die Jugend, zu mehr Bildung - vor allem durch das Lesen - ermutigen und es ihr nicht mit erhöhten Beiträgen weniger schmackhaft machen."

"Liebe Stadträte, ihr schafft es wirklich, was noch nicht kaputt ist in Weiden, KAPUTT zu machen!" (rg)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.