Prüfung auf Kruste und Krume

Diese Bäcker stellten sich mit ihren Broten und anderen Backwaren der strengen Prüfung durch Manfred Stiefel (Fünfter von links). Die höchste Auszeichnung, eine Goldmedaille für Topergebnisse drei Mal in Folge, erhielten Obermeister Wolfgang Schmid (Dritter von rechts), Sebastian Wellnhofer (rechts) und Andreas Brandstätter (Sechster von rechts). Bild: R. Kreuzer

Brot ist nicht gleich Brot. Jedes schmeckt, riecht und krümelt anders. Das Backen will also gekonnt sein. Wie gut das die Bäckereien der Region beherrschen, testete nun ein unabhängiger Prüfer - vorausgesetzt, die Bäcker stellten sich dem freiwilligen Qualitätscheck.

15 Mitglieder der regionalen Bäckerinnung Nordoberpfalz ließen ihre Brote und Kleingebäcke (Semmeln) von Bäckermeister Manfred Stiefel, unabhängiger Sachverständiger des Weinheimer Institutes für die Qualitätssicherung von Backwaren (IQBack), beurteilen. Geschmack, Geruch, Form, Oberflächen- und Krusteneigenschaften, Lockerung, Krumenbild sowie Struktur und Elastizität einer jeden Backware standen dabei im Mittelpunkt. Und das in einem Elektroladen.

Denn diesmal fand die Prüfung öffentlich im "Media Markt" statt. Die Folge: Die Besucher des Marktes nutzten die einmalige Möglichkeit und ließen sich die Brote der Region schmecken. "Wer wollte, genoss sie mit Butter", sagte Obermeister Wolfgang Schmid, Bäckerinnung Nordoberpfalz.

"Blind" geprüft

Auch die Sachverständigen des Instituts, die im Auftrag des Deutschen Bäckerhandwerks bundesweit Backwaren untersuchen, probierten. Dabei wussten sie nie, wessen Backware sie gerade begutachteten. Stattdessen hatten sie eine Prüfnummer und eine Zutatenliste vor sich. Für den Test hatten sie extra auch ein mobiles Labor mitgebracht.

16 Mal Gold für Bäcker

Das Ergebnis überzeugte: Qualitätsprüfer Stiefel vergab 16 Mal die Urkunde in Gold an Bäckereien der Region. Gold wird bei den sehr strengen Prüfungskriterien nur beim Erreichen der maximal möglichen Punktzahl von 100 vergeben. 34 der handwerklich hergestellten Backwerke erhielten die Wertung Silber (90 bis 99 Punkte).

"Die freiwillige Beteiligung und die erreichten Ergebnisse belegen das Qualitätsbewusstsein der teilnehmenden Betriebe", freute sich Bäckermeister Stiefel. Zugleich hoffte er auf eine noch größere Beteiligung an der Prüfung, die im kommenden Jahr wiederholt wird.

Unter www.brot-test.de kann sich der Verbraucher informieren, welche Backwaren den Qualitätstest bestanden haben.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.