Punkte im Spitzenkampf begehrt

Die Kreisliga Nord bietet nach Abschluss der Hinrunde einen enormen Unterhaltungswert an der Tabellenspitze. Trennen doch die ersten sechs Teams lediglich drei Zähler, so dass auch weiterhin für große Spannung gesorgt ist.

Spitzenreiter SV Plößberg (28) landete beim Tabellenelften DJK Ebnath (12) einen ungefährdeten Dreier und der Zweitplatzierte TSV Erbendorf (26) gewann knapp bei Schlusslicht SV Kohlberg (4). Auf den Plätzen drei bis sechs folgen mit jeweils 25 Punkten die seit acht Spieltagen siegreiche SpVgg SV Weiden II, die SpVgg Schirmitz, der FC Weiden-Ost und die DJK Neustadt. Im Kampf um den Klassenerhalt werden zwischen dem Vorletzten DJK Irchenrieth (5) und dem Drittletzten SC Eschenbach (12) wichtige Punkte vergeben. Ein heißes Derby wird bei der DJK Ebnath angepfiffen.

SpVgg Schirmitz       So. 15.00       SV Auerbach
Das Heimremis gegen Eschenbach ist für SpVgg-Coach Josef Dütsch wie eine gefühlte Niederlage. "Wer ein Spiel dermaßen beherrscht, muss sich auch belohnen und die Punkte zuhause belassen", ärgert er sich. Nun heißt es gegen einen Mitkonkurrenten einen Heimdreier einzufahren. Nicht vergessen hat man die Hinspielniederlage in letzter Minute. Gästespielertrainer Marko Scholz zeigt sich letztendlich mit dem torlosen Remis gegen Weiden-Ost zufrieden. In Schirmitz erwartet er einen ähnlichen Schlagabtausch wie im Hinspiel. "Wir sind guter Dinge dort zu punkten, um vorne dran zu bleiben", motiviert er sein Team. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Tom Bachmann.

DJK Neustadt/WN       So. 15.00       FC Weiden-Ost
Mit dem torlosen Remis in Dießfurt haben die Gastgeber den Sprung auf Tabellenplatz zwei verpasst. Nun geht es ins Verfolgerduell gegen die punktgleichen Gäste aus dem Weidener Osten. Um weiterhin ganz vorne dabei zu bleiben, möchten Trainer Dal und sein Team alle Punkte zu Hause belassen, auch wenn man sich der Schwere der Aufgabe bewusst ist. "Defensiv waren wir sehr präsent. Offensiv hat die Durchschlagskraft gefehlt", resümiert Gästecoach Peter Kämpf das torlose Remis in Auerbach und lobt die kämpferisch gute Leistung seiner Mannschaft. "Es geht von einem Spitzenspiel zum nächsten. Auch hier möchten wir punkten, auch wenn uns ein taktisch und läuferisch starker Gegner erwartet, gegen den wir noch was gutzumachen haben."

SC Kirchenthumbach       So. 15.00       TSV Erbendorf
"Die Partie gegen Weiden haben wir intensiv besprochen. Ich denke, wir werden aus den Fehlern schnell lernen", resümiert SCK-Coach Bernd Häuber die deutliche Heimniederlage gegen die Bayernligareserve. "Gegen Erbendorf wird es wiederum nicht einfach. Allerdings erwarte ich eine positive Reaktion und eine Wiedergutmachung, auch für unsere Zuschauer. Personell sieht es weiterhin nicht gut aus." "Am ersten Spieltag der Rückrunde steht der schwere Gang nach Kirchenthumbach an", berichtet Gästetrainer Roland Lang. "Dort konnten wir in den letzten Jahren nur sehr selten punkten. Erschwerend hinzu kommt eine Grippewelle unserer Mannschaft. Fehlen werden auf jeden Fall Lang nach der Roten Karte in Kohlberg, sowie Scherer aus beruflichen Gründen."

DJK Ebnath       So. 15.00       SV Neusorg
Nach einer langen Durststrecke wird es für die Gastgeber langsam Zeit, zu punkten. Gelegenheit bietet sich zum Rückrundenauftakt gegen den Nachbarn aus Neusorg. Im Hinspiel konnte gut mitgehalten werden, allerdings war und ist auch immer noch die Fehlerquote zu hoch. Spielertrainer Matthias Küffner kann selbst wieder mit eingreifen und wird der Abwehr sicherlich mehr Stabilität geben. Nach der überraschenden Spielabsage in Irchenrieth, nutzten die Gäste die Pause um gemeinsam Kirchweih zu feiern. Nun steht zum Rückrundenauftakt das Derby in Ebnath an. Den Ausgang sieht Trainer Rainer Wegmann als völlig offen, auch wenn der Druck seiner Meinung nach beim Gastgeber liegt. Verzichten muss er auf den Rot gesperrten Eller und den verletzten Lautenbacher.

FC Dießfurt       So. 15.00       SpVgg SV Weiden II
"Wir haben uns gegen Neustadt ganz stark präsentiert und dem Gegner keine Chancen zugelassen", lobt FC-Spielertrainer Chris Dotzler sein Team. "Als einziges Manko ist die Chancenverwertung zu erwähnen. Diese gilt es deutlich zu verbessern." Fehlen werden Schraml, Stemmer und Käs. "Wir haben eine spielerisch hervorragende Partie geboten", freut sich Gästecoach Hakan Boztepe nach dem deutlichen Sieg in Kirchenthumbach. "In Dießfurt möchten wir mit einer taktisch klugen Leistung unsere Serie verteidigen. Wir sind gut in Form und bis auf Meierhöfer ist alles an Bord."

DJK Irchenrieth       So. 15.00       SC Eschenbach
"Wir müssen alles reinwerfen was wir haben", fordert Spielertrainer Benny Scheidler sein Team vor dem Sechs-Punkte-Spiel gegen Eschenbach auf. "Unsere Stürmer müssen endlich treffen, damit wir die Punkte zu Hause zu behalten." Ansonsten wird es sehr schwer, die Liga zu erhalten. Fehlen werden Hoch, Ram, Groß, Malzer und Tiryaki. Den erhofften Teilerfolg erkämpften sich die Rußweiher-Kicker in Schirmitz. "Auf dieser Leistung können wir aufbauen", lobt Trainer Altincik sein Team. Zu Beginn der Rückrunde muss erneut auswärts angetreten werden. "Gegen die Gastgeber, die im Hinspiel ihren bislang einzigen Sieg feiern konnten, haben wir noch etwas gut zu machen", motiviert Kapitän Scherl seine Jungs.

SV Kohlberg       So. 15.00       SV Plößberg
Auch wenn die Gastgeber die Hinrundentabelle als Letzter abgeschlossen haben, ist Trainer Stefan Wittmann weiterhin zuversichtlich, da seine Mannschaft in den meisten Spielen gleichwertig war und der Erfolg hauptsächlich durch individuelle Fehler ausblieb. Zum Rückrundenauftakt gastiert gleich Herbstmeister Plößberg, gegen den der SVK mit einer ähnlich guten Vorstellung wie zuletzt bestehen will. TW Prölß stößt wieder zum Kader. "Der Sieg in Ebnath war hoch verdient, auch wenn wir zu Beginn des Spiels und kurz nach der Halbzeit nicht ganz im Bilde waren", sagt Gästecoach Harald Walbert. "In Kohlberg wird es wiederum nicht einfach. Der Gastgeber steht mit dem Rücken zur Wand und hat nichts zu verlieren. Schon im Hinspiel hatten wir große Probleme, denn Kohlberg verfügt über sehr gute Einzelspieler die jederzeit in der Lage sind, ein Spiel zu entscheiden."
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.